Patientenkolloquium 2019
Das Universitätsklinikum Bonn möchte Sie auch 2019 wieder für das Patientenkolloquium "Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben" herzlich einladen ... weiterlesen

Atopische Dermatitis


Was ist eine atopische Dermatitis?
Die atopische Dermatitis - auch Neurodermitis genannt - ist einechronisch
entzündliche Hauterkrankung, die meist schubweise auftrittund sich durch
juckende, manchmal auch nässende Ekzeme auszeichnet. BeiKleinkindern ist
oftmals der Gesichtsbereich oder auch die Ellenbeugen undKniekehlen betroffen,
die Hautveränderungen können aber auch an anderenKörperstellen auftreten.
Bestimmte Umweltfaktoren und Allergene, aber auch die genetische,erbliche
Prädisposition begünstigen das Auftreten sowie dieVerschlechterung der
Hautveränderungen. Etwa 10-20% der Kinder und 1-3% derErwachsenen sind von
der Neurodermitis betroffen. Viele Patienten haben nicht nur eineNeurodermitis,
sondern zusätzlich auch noch Heuschnupfen (=allergischeRhinitis), Entzündungen der
Bindehäute (=allergische Konjunktivitis) oder auch einallergisches Asthma.
Diese Erkrankungen zählen zum Formenkreis der "atopischenErkrankungen".


Wenn Sie Fragen zur atopischen Dermatitis haben oder gerne an einer
unserer klinisch-wissenschaftlichen Studien teilnehmen möchten,
wenden Sie sich bitte an das:

Neurodermitis-Team