Chancen und Risiken für Frühgeborene
Schülerinnen des Amos Comenius Gymnasiums besuchen Bonner Uni-Klinik




Im Rahmen der Projektwoche „Gesundheit – Krankheit – Behinderung“ besucht das Amos Comenius Gymnasium die Neonatologie am Universitätsklinikum Bonn. Unter dem Motto „Chancen und Risiken der Neonatologie“ informieren sich 18 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 unter anderem darüber, welche Chancen Frühgeborene heute haben und welche Spätfolgen möglich sind.


„Die Situation eines Neugeborenen wird durch ein konkretes Erleben verständlicher“, freut sich Prof. Dr. Dr. Peter Bartmann, Direktor der Bonner Universitäts-Neonatologie, über den Besuch der Schülerinnen. „Zudem können unter anderem wichtige ethische Fragen und Therapiegrenzen diskutiert werden.“

Medienvertreter sind eingeladen, sich

am Dienstag, 24. Januar, von 9 bis 10.30 Uhr
im Perinatalzentrum
Universitäts-Frauenklinik Bonn
Sigmund-Freud-Straße 25
53127 Bonn

selbst ein Bild von dem Besuch der Schülergruppe und der Projektwoche zu machen. Prof. Bartmann und die betreuende Lehrerin Carolin Neswadba stehen gerne für Fragen zur Verfügung. Treffpunkt ist die Neonatologische Intensivstation (NIPS) im 1. Stock der Universitäts-Frauenklinik. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 0228/ 73-4727 oder E-Mail inka.vaeth@uni-bonn.de wird gebeten.