Unser Institut


Herzlich willkommen!

Unsere Homepage gibt Ihnen einen Überblick über die vielfältigen Leistungen, die unser Institut in der Krankenversorgung, der Lehre und der Forschung erbringt.

Vorstellung des Institutes

Diagnostik
Das Institut für Pathologie erbringt als Institut der Maximalversorgung das gesamte Leistungsspektrum der modernen diagnostischen Pathologie in Autopsie-, Biopsie-, und Zytologiediagnostik einschliesslich der Molekularpathologie. Wir versorgen diagnostisch das gesamte Universitätsklinikum sowie mehrere Krankenhäuser in der Region. Eine ausserordentliche Expertise besteht in der Uropathologie (mit Schwerpunkt Prostata), Paidopathologie und der Hepatopathologie - hier werden wir häufig für eine Referenzpathologie oder eine Beratung angefragt bzw. sind wir als Referenzpathologen in nationalen Studien tätig.

Lehre
Pathologie ist eine grundlegende Querschnittsdisziplin und spielt daher eine zentrale Rolle im Studium der Medizin. Entsprechend breit ist unser Einsatz in der Lehre in den Studiengängen Human- und Zahnmedizin, dabei bedienen wir uns auch zunehmend digitaler Medien.
Wir verstehen uns darüber ausdrücklich als Weiterbildungsstätte für angehende Pathologinnen und Pathologen, die bei uns eine intensive curriculare Ausbildung in allen Aspekten der Universitätspathologie erhalten.

Forschung
Die grundlegende Bedeutung der Pathologie für die Medizin spiegelt sich auch in der intensiven Vernetzung in interdisziplinären Forschungsprojekten wider. Typischerweise sind unsere Projekte im Kern translational angelegt und nehmen eine Brückenfunktion zwischen reiner Grundlagenwissenschaft und klinischer Forschung ein. In unserem Institut gibt es mehrere grössere Arbeitsgruppen. Schwerpunkt ist die Biomarkerforschung und die Molekularpathologie solider Tumoren, aber auch die Entwicklungspathologie. Unser Methodenspektrum schließt die gesamte Histologie und Immunhistologie, aber insbesondere auch die Molekularbiologie bis hin zum Tiermodell ein.