Foto: Johann F. Saba/Medienzentrum/UKB
Zusätzlich zu der ambulanten und stationären Versorgung von Patienten gehört die Ausbildung von Studierenden im Studiengang Zahnmedizin sowie die wissenschaftliche Weiterentwicklung der einzelnen Teildisziplinen zu den wesentlichen Aufgaben einer universitären Einrichtung wie dem Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

Derzeit studieren an der Universität Bonn ca. 540 Zahnmedizinstudenten. Besonders zu erwähnen ist, dass die Studierenden für ihren Beruf sowohl wissenschaftlich als auch praktisch ausgebildet werden, wobei die Vermittlung des Lehrstoffes nicht nur durch Vorlesungen und Seminare sondern auch in vorklinischen Kursen am Patientensimulator und in den klinischen Kursen überwiegend am Patienten geschieht. In der Regel treten nach der jetzt gültigen Approbationsordnung die Studenten nach zwei Semestern zur naturwissenschaftlichen Vorprüfung, nach fünf Semestern zur zahnärztlichen Vorprüfung an und schließen das Studium der Zahnheilkunde nach insgesamt zehn Semestern mit dem Staatsexamen ab.