Etablierung von Nachwuchsgruppen (Instrument 2)


Hinweis für Wissenschaftler mit einer laufenden Nachwuchsgruppen-Förderung (ehem. Instr. 1), die nun einen Fortsetzungsantrag planen:


Die nachgenannten Kostenpositionen können begrenzt auf die Dauer eines Jahres nach den hier aufgeführten Förderrichtlinien beantragt werden.

Ziel
  • Kompetitive Förderung von Nachwuchswissenschaftlern mit eigenständigem Forschungsprojekt
  • Etablierung einer eigenen Arbeitsgruppe und Datengewinnung um extramurale Drittmittelbefähigung zu erlangen
  • Der Antragsteller/die Antragstellerin sollte die in dem Projekt gewonnen Daten als „senior“ oder „shared senior author“ veröffentlichen.


Vergabekriterien
  • Umfang der Vordaten und die Publikationslage des Antragstellers/der Antragstellerin sollten so sein, dass bei einem erfolgreichen Projektverlauf spätestens im zweiten Förderjahr ein extramuraler Drittmittelantrag gestellt werden kann
  • Mindestens 2 Jahre Postdoktoranden-Erfahrung
  • Mindestens zwei Originalarbeiten mit Erst- oder Letztautorenschaft in einer im Feld anerkannten englischsprachigen Fachzeitschrift („peer-reviewed“), davon mindestens eine aus der Postdoktorandenzeit)
  • Die Erfolgshistorie zuvor BONFOR-geförderter Nachwuchswissenschaftler derselben Klinik/ desselben Instituts ist ein wichtiger Faktor bei der Vergabe.
  • Arbeitsplatzzusage vom zuständigen Klinik-/Institutsdirektor oder Abteilungsleiter für die beantragte BONFOR-Förderdauer und Arbeitsvertrag bzw. rechtsverbindlich gesicherte Weiterbeschäftigung für die beantragte Förderperiode und für 1 Jahr nach Förderende (vgl. Verpflichtungserklärungen; ggf. erforderliche Arbeitsvertragsverlängerung kann beim GB1 vorbehaltlich der BONFOR-Förderbewilligung beantragt werden; Details hierzu bitte rechtzeitig und vor BONFOR-Antragseinreichung mit der BONFOR-Geschäftsstelle abklären).
  • Antragsberechtigt sind:
    - Promovierte Wissenschaftler/innen
    - BONFOR-Geföderte aus Instrument 1

    - Exzellente, von extern an das UKB gewechselte Wissenschaftler/innen
    - Habilitierte Mitarbeiter/innen und Wissenschaftler/innen mit eigener extramuraler Drittmittelförderung sowie Wissenschaftler/innen mit einer 2-jährigen BONFOR-Förderung im ehemaligen Instr. 1 kommen für diesen Förderarm nicht mehr in Frage


Fallback-Option bei Doktorandenfinanzierung
BONFOR-Fördergelder können nur dann zur Doktorandenfinanzierung beantragt und bewilligt werden, wenn die Institutionen den Doktoranden bei deren Einstellung direkt eine mind. 3-jährige Vertragslaufzeit ihrer Promotionsstelle rechtsverbindlich zusagen (fallback bei negativer Zwischenevaluation).


Betreuung der Doktoranden/innen
Da im Regelfall der Nachwuchsgruppenleiter noch kein Promotionsrecht hat, muss eine Betreuungszusage eines Hochschullehrers dem Antrag beiliegen.


Gerok-Stipendium parallel zur Nachwuchsgruppen-Förderung
Das Gerok-Stipendium (Instrument 1 Typ A) wurde für das Förderinstrument 2 geöffnet. Damit wurde die Möglichkeit geschaffen, bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen, parallel zu einer Gerok-Förderung nach dem zweiten Gerok-Förderjahr eine Nachwuchsgruppe zu beantragen.


Förderumfang
  • Personalmittel: 100% Nichtwissenschaftliche Mitarbeiterin/Mitarbeiter oder 65% Doktorandenstelle (pauschalierter Betrag nach den aktuellen Personalmittelsätzen der DFG) oder SHK/ WHK (kein Postdoc, Vergütung und Beschäftigungsumfang gem. den SHK-/WHK-Richtlinien der Universität Bonn); geplante Personalart bitte vom Projekt her begründen.
  • Sachmittel: pro Jahr max. 15.000 €, inkl. Tierkosten und Computersoftware
    (IT-Hardwareförderung ist ausgeschlossen)
  • Leistungen von einer der am UKB etablierten Core Facilities: pro Jahr max. 3.000 €
  • Zusätzlich zu den vorgenannten 3 Kostenpositionen können bis zu 50% der eigenen Stelle beantragt werden, wenn das Institut/die Klinik die dementsprechende Freistellung für das Forschungsprojekt zusichert und die Finanzierung des restlichen Stellenanteils zusagt.
  • Die Beantragung von Fördermitteln zur Deckung von Reise- und Publikationskosten ist ausgeschlossen.


Förderdauer (neue Regelung gegenüber ehem. Nachwuchsgruppenförderung)
  • Es können sowohl zunächst 12 als auch direkt 24 Fördermonate beantragt werden, soweit eine Gesamtförderdauer von 3 Jahren in den beiden Instrumenten 1 und 2 nicht überschritten wird (d.h. Wissenschaftler können im Anschluss an eine 2-jährige Instr. 1-Förderung max. 1 Nachwuchsgruppenjahr beantragen).
  • Werden zunächst nur 12 Fördermonate beantragt, kann ein Fortsetzungsantrag für ein zweites Förderjahr eingereicht werden (erneut vorausgesetzt die Gesamtförderdauer wird nicht überschritten).
  • Bei einer a priori bewilligten 24-monatigen Förderung ist keine Zwischenevaluation erforderlich.


Antragsaufbau und Antragsanlagen (ausschließlich PDF-Dokumente)

Pflichtdokumente
  • Projektantrag: Bitte verwenden Sie zur Beschreibung Ihres Projektvorhabens diese Vorlage (deutsch/ englisch) und laden Sie das Dokument anschließend im eSystem im PDF-Format hoch
  • Einseitige Zusammenfassung des Forschungsvorhabens
  • Lebenslauf und wissenschaftlicher Werdegang des Antragstellers (mit Examensnoten)
  • Promotionsurkunde
  • Publikationsliste des Antragstellers
  • Originalarbeiten (mind. 2 gem. den vorgenannten Vergabekriterien und publiziert bis zur Antragsdeadline)
  • Verpflichtungserklärungen (s. Textvorlagen):

  • (1) Erklärung zur aktuellen Arbeitsvertragsdauer und Arbeitsplatzzusage vom Klinik-/Institutsdirektor
    (2) Falls Gesamt-Beschäftigungszeitraum (= beantragte Förderdauer zzgl. 1 Jahr Weiterbeschäftigung) arbeitsvertraglich unvollständig abgedeckt ist: Stellenverlängerungsantrag vom Klinik-/Institutsdirektor für den Restzeitraum, ggf. vorbehaltlich der BONFOR-Förderbewilligung: s. UKB-Intranet: Kfm.Direktion - Geschäftsbereich 1 - Formulare und Informationen - Formulare… - Formulare für Personalmaßnahmen - Antrag auf Durchführung einer Personalmaßnahme
    (3) Bei Beantragung einer Doktorandenfinanzierung:
    o Zusage der Institution für mind. 3-jährige Promotionsstelle (fallback bei negativer Zwischenevaluation)
    o Betreuungszusage eines Hochschullehrers für die Doktorandin/ den Doktoranden
    (4) Bei Beantragung der teilweisen Finanzierung der eigenen Stelle:
    o Zusicherung dementsprechender Freistellung für das Forschungsprojekt
    o Finanzierungszusage der Institution für verbleibenden Stellenanteil
  • Unterzeichnete Verwendungsrichtlinien für BONFOR-Fördermittel

Zusatzdokumente
  • Kooperationszusage(n)
  • Votum Ethikkommission
  • Tierversuchsgenehmigung
  • GenTSV-Genehmigung
  • Weitere Anlagen