Praktisches Jahr


PJ-Büro


Patricia Praczka, M.A. (seit 01.01.2017)
Studiendekanat der Medizinischen Fakultät
Sigmund-Freud-Str. 25, Haus 33, 2.OG
53127 Bonn
Tel.: 0228 / 287 - 15301
Fax: 0228 / 287 - 15076
E-Mail: Patricia.Praczka@ukbonn.de
Sprechzeiten: Mo - Do 09.00 - 12:00 Uhr




PJ-Mai 2017:

1. Tertial: 15.05.2017 – 03.09.2017
2. Tertial: 04.09.2017 – 24.12.2017
3. Tertial: 25.12.2017 – 15.04.2018


Die Informationsveranstaltung für das Praktische Jahr im Mai 2017 findet am 15.11.2016 um 16:00 Uhr im Hörsaal 1 des BMZ statt.

Die PJ-Anmeldung für Mai 2017 wird online durchgeführt. Bitte registrieren Sie sich nach der Informationsveranstaltung vom 15.11.16 bis 27.11.16 auf dem bundesweiten PJ-Portal. Dort werden auch alle Termine für Härtefallanträge, Startzeit etc. angegeben.
Die Härtefallanträge (Begründung: Kind/er, Schwerbehinderung, Pflegefall) geben Sie bitte persönlich am 28.11. und 29.11.16 vormittags im PJ-Büro zusammen mit den entsprechenden Bescheinigungen ab.

Bitte stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie die Nachrichten auf Ihrem UniBonn-Mailaccount erhalten und regelmäßig abrufen. Bei Bedarf können Sie sich eine Weiterleitung auf Ihren privaten Mailaccount einrichten. Melden Sie sich bitte ausschließlich mit der Uni-Adresse zum online-Verteilungsverfahren an.

Das Wahlfachtertial Allgemeinmedizin wird mit Frau Weber im Institut für Hausarztmedizin vereinbart.

Gesamtbescheinigung der Leistungsnachweise für das LPA (Muster: s.o.)
Die Gesamtbescheinigung der Leistungsnachweise wird im PJ-Büro des Studiendekanats erstellt. Bitte überprüfen Sie jeweils, ob alle Noten korrekt in der Datenbank eingetragen sind (GKU und Gesprächsführung sind hierfür nicht relevant). Die Gesamtbescheinigung wird spätestens Januar/Februar 2017 von uns per Einschreiben zum LPA geschickt. Liegen jetzt schon alle Leistungsnachweise vor, kann die Gesamtbescheinigung auch schon früher von uns zum LPA geschickt werden. ERASMUS-Aufenthalte müssen vom LPA anerkannt werden. Wir bitten vorab dringend um Zusendung der Bestätigung über den ERASMUS-Aufenthalt (Kopie) vom LPA.

Mit der Examensanmeldung (Ausschlussfrist 10.01.2017) werden die Famulaturzeugnisse, Immatrikulationsbescheinigung / BASIS-Ausdruck) etc. an das LPA geschickt. Die Examensanmeldungen sind online beim Landesprüfungsamt NRW erhältlich. Auf der Examensanmeldung können Sie noch angeben: "Gesamtbescheinigung wird vom PJ-Büro geschickt".

Splitting eines PJ-Tertials
An der Medizinischen Fakultät Bonn ist es möglich, ein Tertial zu splitten. Das Tertial kann z. B. 8 Wochen im Ausland und 8 Wochen an der jeweils hier zugewiesenen Klinik im gleichen Fachbereich durchgeführt werden. Bitte reichen Sie uns ausgefüllt die Einbeziehungserklärung A vom LPA ein. Wir unterschreiben diese, dann kann sie zum LPA geschickt werden. Ein Splitting im Inland (z. B. 8 Wochen Universitätskliniken und 8 Wochen Lehrkrankenhaus) an der gleichen Hochschule bzw. innerhalb von Deutschland ist nicht möglich. Während des Tertials sollten in der Regel keine Fehlzeiten genommen werden – (lt. AO sind max. 5 Tage pro 8 Wochen möglich). Die Ausbildungskliniken im Ausland müssen vom Landesprüfungsamt anerkannt sein. Vom Landesprüfungsamt wird nur eine Ausbildungszeit von 2 x 8 Wochen anerkannt. Es werden die gleichen Vordrucke wie beim regulären Auslandstertial benutzt. Bitte beachten Sie, dass Sie beim Splitting im 3. Tertial keine Fehlzeit von 20 Tagen nehmen können.

PJ-Sprechstunde: Mo-Do 09:00 bis 12:00 Uhr (Tel.: 0228 / 287-15301).


Einstellungsuntersuchung für alle Studierende
Wir bitten Sie bereits vier Monate vor Beginn des Praktischen Jahres einen Termin zur Untersuchung beim Betriebsarzt des UKB zu vereinbaren (Tel.: 0228 / 287-16176).
Sollten Ihnen entsprechende Bescheinigungen anderer Universitäten vorliegen, bitten wir Sie, diese zur Untersuchung mitzubringen.
Das Gesundheitsattest und den Impfnachweis legen Sie bitte bei Beginn des jeweiligen PJ-Tertials dem für die Einteilung zuständigen Arzt vor.

Haftpflichtversicherung im Praktischen Jahr
Im Rahmen der Betriebs-Haftpflichtversicherung des Universitätsklinikums besteht Versicherungsschutz für ordentlich immatrikulierte Studierende der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn im Studiengang Humanmedizin.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf alle Aktivitäten im Zusammenhang der studentischen Ausbildung gemäß Ärztlicher Approbationsordnung (ÄAppO) in den Universitätskliniken, den Akademischen Lehrkrankenhäusern sowie den Akademischen Lehrpraxen der Universität Bonn.

Bei der Ableistung von PJ-Tertialen an anderen Universitätskliniken, Akademischen Lehrkrankenhäusern oder akademischen Lehrpraxen im In- und Ausland sind Sie regelmäßig nicht über das Universitätsklinikum Bonn versichert. Bitte klären Sie Ihren Versicherungsschutz durch die ausbildende Universität.

Bewerbung externer Studierender
Externe PJ-Bewerber können sich zu den bundeseinheitlichen Terminen um einen PJ-Platz bewerben.
Die Anmeldephase ist vom 16.01. bis 20.01.2017.

Bitte registrieren Sie sich ab dem 16.01.2016 auf der Online-Plattform: https://www.pj-portal.de

Nach der Registrierung wird Ihnen per E-Mail das weitere Verfahren erläutert. Die Vergabe der PJ-Plätze erfolgt im Anschluss an die lokale Platzvergabe.

Ein Splittingverfahren ist für externe Studierende nicht möglich. Das Wahlfach Allgemeinmedizin kann nicht in Bonn abgeleistet werden.

Ein ggf. geplanter Universitätswechsel kann erst nach dem bestandenen 2. Staatsexamen erfolgen. Bitte Rücksprache mit dem PJ-Büro. Während des Praktischen Jahres besteht Immatrikulationspflicht. Die mündlichen Prüfungen finden dort statt, wo Sie als Ersthörer/in immatrikuliert sind.

Für die Ableistung der Tertiale ist eine Zweithörerschaft erforderlich. Bitte setzen Sie sich mit dem jeweiligen Sachbearbeiter des Studentensekretariates in Verbindung, damit alle Unterlagen vollständig sind. Vom PJ-Büro erhalten Sie nach der letzten Umbuchungsphase kurz vor PJ-Beginn eine Bescheinigung für das Studentensekretariat zur Einschreibung für die gr. Zweithörerschaft (diese ist nicht mit Kosten verbunden).

PJ im Ausland
Eine Liste über die vom LPA anerkannten Krankenhäuser für PJ-Tertiale im Ausland finden Sie hier. Ebenso stehen Ihnen sämtliche Formulare für das PJ im Ausland dort zur Verfügung. Voraussetzung für die Anerkennung im Ausland ist, dass der ausländische Studiendekan dem Studierenden bescheinigt, in Rechten und Pflichten den dortigen Studenten gleichgestellt zu sein. Formulare (Merkblatt für PJ im Ausland) sind auch im Studiendekanat erhältlich. Wird die Ausbildung an einer Klinik im Ausland gewünscht, die nicht auf der LPA-Internetliste angegeben ist, muss dem LPA eine Äquivalenzbescheinigung vorgelegt werden. Nähere Informationen sind im Studiendekanat zu erhalten. Zur Zeit können noch zwei Tertiale im Ausland absolviert werden. Wenn dies gewünscht wird, findet die Ausbildung und die Prüfung an den Bonner Universitätskliniken statt.

Abschlusswoche Praktisches Jahr
Die "Abschlusswoche Praktisches Jahr" findet im dritten Tertial des PJ statt. Die Studierenden im PJ, die ihre Prüfung am UKB ablegen werden, sollen auf den letzten Abschnitt ihrer studentischen Ausbildung vorbereitet werden. Auf dem Programm stehen Prüfungssimulationen, symptomorientierte Übungen, Bewerbertraining und Prüfungscoaching. Wir freuen uns, dieses Jahr auch zum ersten Mal die "PJ Messe" ankündigen zu können. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

PJ-Messe
Das UKB und die Lehrkrankenhäuser stellen sich den angehenden PJlern vor, präsentieren ihr Angebot und stehen für Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer, besonders auch über diejenigen, die aktuell im PJ sind, da diese ihre frischen Erfahrungen an ihre Kommilitonen weiter geben können.

Mündlich-praktische Prüfung
Zugelassen sind nur Studierende, die in Bonn als Ersthörer eingeschrieben sind. Für Zweithörer findet die Prüfung an der jeweiligen Heimatuniversität statt.

Die Anmeldung zur mündlich-praktischen Prüfung muss jeweils bis zum 10. Januar für das Sommersemester und bis zum 10. Juni für das Wintersemester beim Landesprüfungsamt erfolgt sein. Die Anträge sind online beim Landesprüfungsamt NRW etwa zwei Monate vor dieser Ausschlussfrist vorhanden.

Es können nur Wahlfächer im In- oder Ausland absolviert werden, die auch an den Akademischen Lehrkrankenhäusern oder am UKB als Wahlfach angeboten werden.

Ablauf der Prüfung
Die mündlich-praktische Prüfung findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt. Sie dauert an beiden Tagen bei maximal vier Prüflingen (gleiches Wahlfach) jeweils mindestens 45, höchstens 60 Minuten je Prüfling. Am ersten Prüfungstag erfolgt die praktische Prüfung mit Patientenvorstellung am Krankenbett. Dem Prüfling wird vor der Prüfung in der Regel ein Patient zur Anamneseerhebung und Untersuchung durch den Vorsitzenden zugewiesen. Er hat hierüber einen Bericht zu fertigen, der Anamnese, Diagnose, Prognose, Behandlungsplan sowie eine Epikrise des Falls enthält. Der Bericht wird unverzüglich nach Fertigstellung dem Vorsitzenden bzw. dessen Vertreter vorgelegt. Als Gegenstand der Prüfung ist der Bericht in die Bewertung einzubeziehen.

Der Prüfungszeitraum ist nach neuer Approbationsordnung im Mai/Juni (Sommersemester) bzw. im November/Dezember (Wintersemester). Die Prüfung erfolgt in den Fächern: Innere Medizin, Chirurgie, dem jeweiligen Wahlfach sowie einem fächerübergreifenden Fach (in der Regel Anästhesie, Radiologie, Gynäkologie, Pädiatrie etc.). Die Prüfung erfolgt immer mit vier Prüfern.

Die Ladungen zu den mündlich-praktischen Prüfungen sind den Prüflingen gem. § 17 ÄAppO spätestens fünf Kalendertage vor dem Prüfungstermin durch das Landesprüfungsamt zuzustellen. Alle Auskünfte über Prüfungsgruppen, die vorab gegeben werden, werden vorbehaltlich der Ladung des Landesprüfungsamtes gegeben.

Festlegung des Prüfungsorts
Eine Übersicht über die Festlegung des Prüfungsorts finden Sie hierpdf.



Liste der Lehrkrankenhäuser der Universität Bonn:
                        Stand: Januar 2017

Universitätsklinikum BonnGynäkologie, Pädiatrie, Anästhesie, Orthopädie, HNO-Heilkunde, Psychiatrie, Neurologie, Epileptologie, Neurochirurgie, Radiologie, Augenheilkunde, Urologie, Dermatologie, Nuklearmedizin, MKG-Chirurgie, Palliativmedizin, Psychosomatik, Klinische Rechtsmedizin, Interdisziplinäre Onkologie
Marienhospital BonnGynäkologie, Radiologie, Pädiatrie, Psychosomatik, Anästhesie, Kinderchirurgie
Marienhospital Euskirchen Gynäkologie, Radiologie, Anästhesie, Orthopädie, Psychiatrie, Palliativmedizin, Neurologie
Klinikum Lüdenscheid

Pädiatrie, Urologie, Gynäkologie, Neurologie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychiatrie, Augenheilkunde, Anästhesie, Radiologie, HNO-Heilkunde, Psychosomatik, Dermatologie, Strahlentherapie
Johanniter GmbH - Waldkrankenhaus Anästhesie, HNO-Heilkunde, Radiologie, Urologie, Orthopädie
Johanniter GmbH - Johanniter-Krankenhaus Gynäkologie, Augenheilkunde, Anästhesie, Radiologie
Malteser Krankenhaus Bonn Gynäkologie, Urologie, Anästhesie, Geriatrie, Radiologie, Palliativmedizin
Kreiskrankenhaus Waldbröl Radiologie, Anästhesie
Kreiskrankenhaus Mechernich Anästhesie, Urologie, Gynäkologie, Radiologie, Pädiatrie, Geriatrie, Orthopädie,
DRK-Krankenhaus Neuwied Gynäkologie, Anästhesie, Radiologie
Stiftshospital Andernach Gynäkologie, Anästhesie, Radiologie, Urologie
Dreifaltigkeits-Krankenhaus WesselingAnästhesie, Palliativmedizin
St. Josef-Hospital Troisdorf
Orthopädie, Urologie, Gynäkologie, Radiologie, Geriatrie, Anästhesie, Palliativmedizin
Ev. Krankenhaus Bergisch-Gladbach Gynäkologie, Anästhesie


Chirurgie und Innere Medizin sind Pflichtfächer. Das Wahlfachangebot ergibt sich aus der rechten Spalte der obigen Aufstellung. Die Pflichtfächer Chirurgie und Innere können nicht 2x absolviert werden.

Das Wahlfach Allgemeinmedizin ist von allen Ausbildungsstätten aus möglich. Die Zuweisung erfolgt durch das Institut für Hausarztmedizin. Nähere Informationen finden Sie hier.