Brustoperation - Die Nachbehandlung


GesichtBrustKörperRekonstruktionMannHändeEnglish Version


Brustoperation – Nachbehandlung

14 Tage nach der Brustoperation entfernen wir die Klammerpflaster von Ihrer Narbe. Fädenziehen ist nicht erforderlich, sofern selbstauflösendes Nahtmaterial bei der Brustoperation verwendet wurde.

Narbenpflege
Ab diesem Zeitpunkt sollten Sie mit der Narbenbehandlung beginnen. Dafür gibt es spezielle Narbensalben. Alternativ kann die Narbe durch Auflegen von Silikonplatten nachbehandelt werden. Das beugt wülstiger und breiter Vernarbung vor. Auch helfen sie, dass die Narbe schneller verblasst. Um die Haut im Brustbereich geschmeidig zu halten, empfehlen wir Ihnen, diese zusätzlich mit einem Pflegeprodukt zu behandeln. Ihr erfahrener Plastischer Chirurg kann Ihnen bei der Auswahl des geeigneten Produkts helfen. Fragen Sie ihn auch grundsätzlich, wenn Sie im Brustbereich spezielle Cremes oder Salben anwenden möchten, beispielsweise Cortisonsalben.

Brustmassage
Wenn Sie texturierte Implantate besitzen (also mit leicht angerauter Oberfläche), ist eine Massage der Brust eher ungünstig. Sie kann die Adhäsion des Implantats an das Brustgewebe verhindern. Bei glatten Implantaten ist Massage mitunter sinnvoll, um einer möglichen Kapselkontraktion vorzubeugen. Hier sollten Sie nur den spezifischen Anweisungen Ihres Plastischen Chirurgen folgen.

Implantatpass
Nach der Brustoperation erhalten Sie einen Implantatpass. Er enthält alle wichtigen Angaben zum Implantat. Der Implantatpass sollte stets mitgeführt werden. Bei eventuellen Unfällen erleichtert er die Hilfeleistung. Auch bei geplanten Operationen im Brustbereich sollten Sie diesen dem Arzt oder der zuständigen Schwester vorzeigen.

Implantat-Kontrolle
Auch Frauen, die Brustimplantate tragen, sollten ihre Brust regelmäßig selbst untersuchen. Ist Ihnen das aufgrund der Implantate zu schwierig, bitten Sie Ihren Arzt um Mithilfe. Sollten Sie eines der nachfolgenden Veränderungen entdecken, suchen Sie in jedem Fall und umgehend Ihren Arzt auf: Knoten in der Brust, Austritt von Flüssigkeit oder Sekret aus der Brustwarze, veränderte Implantatposition, Hautveränderungen an der Brust, Zurückziehen/Vertiefung der Brustwarze.
Wenn sich eine Verletzung an der Brust ereignet hat, durch einen Unfall, übermäßige Massage oder sportliche Aktivität, sollten Sie das Implantat auf mögliche Schäden hin untersuchen lassen.

Auffälligkeiten und Veränderungen der Brust können wir umgehend und vollständig an unserem Brustzentrum abklären lassen. Bei uns erhalten Sie die komplette Diagnostik und Behandlung aus einer Hand und auf höchstem Niveau. Für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort.

Brustimplantate und Brustkrebs: Hinweise für die Vorsorgeuntersuchung

Eine kosmetische Brustoperation wie die Brustvergrößerung hat keinen negativen Effekt auf die Entstehung von Brustkrebs. Auch die Sicherheit in der Früherkennung und Diagnostik wird durch das Tragen von Brustimplantaten nicht beeinträchtigt.

Nach einer kosmetischen Brustoperation wie der Brustvergrößerung können und sollten Sie die empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen weiterhin wahrnehmen. Diese ist nach den Standards bei Frauen bis zu 40 Jahren eine Ultraschalluntersuchung (Sonografie) der Brust und bei Frauen über 40 Jahren eine Sonografie und eine Mammografie.
Informieren Sie Ihren behandelnden Radiologen (Röntgenarzt) in jedem Fall darüber, dass Sie Brustimplantate tragen, um mögliche Fehldiagnosen auszuschließen. Insbesondere Silikon Brustimplantate sind auf dem Mammogramm nämlich als dichter Schatten zu sehen. Dieser kann mögliche Knoten und Geschwülste eventuell überdecken. Auch die Kennzeichnungen zur Ausrichtung, die manche Implantate tragen, können fälschlicherweise als Tumor diagnostiziert werden. Darum ist die Weitergabe der Information an Ihren Arzt so wichtig. Mit diesem Wissen kann er eine spezielle Technik bei der Untersuchung anwenden. Diese hilft auch, das Implantat vor Beschädigungen durch den Druck während der Mammografie weitestgehend zu schützen.

In unserem hochmodern ausgestatteten Brustzentrum bieten wir Ihnen diese Vorsorgeuntersuchungen unter einem Dach und auf höchstem wissenschaftlichen Niveau an.