Begleitforschung Hebammenkreißsaal



International ist der Hebammenkreißsaal in Ländern wie England, Österreich, der Schweiz oder in Skandinavien mit Erfolg etabliert. Auch in Deutschland gewinnt dieses Betreuungsmodell als Erweiterung des geburtshilflichen Angebotes in den Kliniken an Bedeutung. In Deutschland eröffnete 2003 der erste Hebammenkreißsaal am Klinikum Bremerhaven Reinkenheide.

Die Konzeptentwicklung, Implementierung und Evaluierung dieses innovativen Versorgungskonzeptes wurde von Anfang an wissenschaftlich ausgerichtet. Gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sind durch den Verbund Hebammenforschung erste Forschungsprojekte durchgeführt und publiziert worden.

Auch am Universitätsklinikum Bonn soll dieses für uns sehr interessante Projekt wissenschaftlich begleitet werden.

Ansprechpartner:

Verbund Hebammenforschung:




Veröffentlichungen

Kocks A (2010): Der Hebammenkreißsaal -ein Mehr an Gesundheit" 4. nationale Konferenz betriebliche Gesundheitsförderung 4. DNBGF-Konferenz Bonn (15-/16.06.10)

Kocks A. (2010): Die Umsetzung des Versorgungskonzeptes Hebammenkreißsaal am Beispiel einer Universitätsklinik" Fachtagung: Anforderungen an Hebammen in der Versorgung von Frauen und Familien (16.04.2010) Fachhochschule Osnabrück - Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Kocks A. (2010): Natürliche Geburt im Krankenhaus -Die Implementierung des Versorgungskonzeptes Hebammenkreißsaal am Universitätsklinikum Bonn- Poster-Präsentation zum XII Hebammenkongress 2010 in Düsseldorf

Kocks A.(2009): Im Dialog - Patientenedukation für Hebammen, Deutsche Hebammenzeitschrift 07/09, p. 9-12

Kocks A. (2009): Der Hebammenkreißsaal am Universitätsklinikum Bonn" Eröffnung des Hebammenkreißsaals am Zentrum für Geburtshilfe und Frauenheilkunde Universitätsklinikum Bonn (03.11.2009)