Im Internet Erfahrungen und Lösungen austauschen
Kooperation zwischen Initiative „Gemeinsam für die Seltenen“ und ZSE Bonn gegründet




Durch eigenes Wissen und Erfahrung, neue Ansätze im Umgang mit seltenen Erkrankungen kreieren: Darin werden jetzt Betroffene von der Initiative „Gemeinsam für die Seltenen“ der Universität Erlangen-Nürnberg und dem Zentrum für seltene Erkrankungen am Universitätsklinikum Bonn unterstützt. Auf einer Internet-Plattform können Patienten mit seltener Erkrankungen und Angehörige eigene Lösungsvorschläge präsentieren. Erfolg versprechende Beiträge werden in einem gemeinsamen Prozess zu umsetzbaren Konzepten weiterentwickelt.


Eine seltene Erkrankung betrifft per Definition weniger als 5 von 10.000 Menschen – meist ist die Anzahl der Patienten noch deutlich geringer. Das Wissen zu den einzelnen Erkrankungen ist rar und die nur wenigen Experten sind oft weit verstreut. Meist eignen sich die Betroffenen im Lauf der Jahre einen umfangreichen Erfahrungsschatz im täglichen Leben mit ihrer Krankheit an. Während die einzelne Erkrankung nur wenige Menschen betrifft, leben in der Summe etwa vier Millionen Betroffene in Deutschland - ein Potenzial an Ideen und Wissen.

Daran möchte die neu gegründete Initiative „Gemeinsam für die Seltenen“ der Universität Erlangen-Nürnberg anknüpfen. Auf einer Internet-Plattform können Patienten, deren Angehörige, behandelnde Ärzte und Interessierte ihre persönlichen Lösungen und Ideen zu den alltäglichen Herausforderungen im Umgang mit einer seltenen Erkrankung vorstellen. Dabei werden alle Bereiche des täglichen Lebens wie Ernährung, Berufstätigkeit, Mobilität oder Freizeit thematisiert. Ziel ist es, durch eine über die einzelne Krankheit hinausgehende Zusammenarbeit neue Lösungsansätze und Konzepte zu entwickeln, die das Leben mit einer seltenen Erkrankung verbessern können.

Das Zentrum für Seltene Erkrankungen Bonn steht in einer Kooperation der Initiative mit medizinischem Rat zur Seite - sowohl bei der Internetplattform als auch bei der Umsetzung erster Lösungsansätze in die Praxis. Gleichzeitig können sich Teilnehmer bei drängenden persönlichen Fragen direkt an das Zentrum wenden.

Die Initiative ist unter der Internetseite www.gemeinsamselten.de erreichbar.

Weitere Informationen zum ZSEB gibt es unter: http://ukb.uni-bonn.de/zseb

Kontakt:
Zentrum für Seltene Erkrankungen Bonn am Universitätsklinikum Bonn
Koordination: Dr. Christiane Stieber
Telefon: 0228/287-51070
E-Mail: cstieber@uni-bonn.de