Mehr Freude am Essen
Neues Verpflegungskonzept für onkologische Patienten




Im Paul-Ehrlich-Haus des Universitätsklinikums Bonn startete jetzt ein spezielles Verpflegungskonzept für onkologische Patienten. Ziel ist es, den oft unter Appetitlosigkeit leidenden Leukämie-Patienten ein schmackhafteres und individuelleres Essen anzubieten. Die Realisation dieses Projektes unterstützte die Leukämie-Initiative Bonn e.V. und förderte den Um- und Ausbau der Küche im Paul-Ehrlich-Haus mit 14.000 Euro. Das neue Verpflegungskonzept wird am 26. Januar vorgestellt.


Der Duft frischer Brötchen liegt in der Luft: Ein Büfettwagen fährt morgens und abends mit frischen Zutaten von Zimmer zu Zimmer. Die Patienten können direkt entscheiden, was und wie viel sie zum Frühstück und Abendbrot essen möchten. Zudem können sie täglich von einer Speisekarte ihr Mittagsmenü aussuchen. Individuell serviert es die Servicekraft gleichmäßig warm nach zeitlicher Absprache. Denn mittels eines speziellen Verfahrens können die rohen und frischen Zutaten in der neuen Küche vor Ort zubereitet werden. „Das appetitlich auf hübschen Geschirr angerichtete Menü regt zum Essen an“, sagt Katja Martini, Vorsitzende der Leukämie-Initiative Bonn e.V.. Die Patienten sind bereits jetzt über das abwechslungsreichere Speiseangebot begeistert.

Eine optische und geschmackliche Aufwertung sowie mehr Vielfalt ist ganz wichtig für Leukämie-Patienten, weiß Onkologe Professor Dr. Peter Brossart: „Augrund der oft monatelangen Behandlungsdauer sowie nicht selten vorhandener Appetitlosigkeit trägt eine hochwertige und abwechslungsreiche Ernährung der Patienten essentiell zu ihrer Genesung und zum Erfolg der Therapie bei.“ Daher war es der Pflegedirektion ein besonderes Anliegen, zusammen mit der Servicegesellschaft Versorgung und Verpflegung VUV ein hochwertiges und speziell auf onkologisch Erkrankte zugeschnittenes Angebot zu realisieren: „Die Leukämie-Initiative Bonn e.V. engagiert sich beachtlich seit vielen Jahren für unsere Patienten auf der Station Liebermeister“, danken Pflegedirektor Alexander Pröbstl und Professor Brossart für die großzügige Spende, die dieses innovative Ernährungskonzept unterstützt.

Wir laden die Medien ein, sich

am Dienstag, 26. Januar, um 16:30 Uhr
im Wintergarten auf der Station Liebermeister
Paul-Ehrlich-Haus
Sigmund-Freud-Straße 25 (Venusberg)

selbst ein Bild von diesem besonderen Projekt zu machen. Ihre Gesprächspartner sind der Ärztliche Direktor Professor Dr. Michael Lentze, Professor Dr. Peter Brossart, Direktor der Medizinischen Klinik III, der Pflegedirektor Alexander Pröbstl und Katja Martini, Vorsitzende der Leukämie-Initiative Bonn e.V.. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 0228/ 73-4727, Fax: 0228/ 73-7451 oder E-Mail inka.vaeth@uni-bonn.de wird gebeten.

Mehr Informationen über die Leukämie-Initiative Bonn e.V. gibt es unter www.Leukaemie-Initiative-Bonn.de