Die Übergabe mit dem Patienten



Sollten Sie Patient in unsere Klinik sein, werden Sie sicherlich schon die veränderte Mittagsübergabe der Pflegenden zwischen dem Früh- und dem Spätdienst erlebt haben. Üblicherweise fanden solche Besprechungen hinter verschlossener Tür im Besprechungsraum statt. Um Ihren Informationsbedürfnis gerecht zu werden und den Pflegenden auch die Möglichkeit zu geben sich ein direktes Bild von Ihren aktuellen Situation machen zu können, haben wir uns entschlossen diese Mittagsübergabe gemeinsam mit Ihnen an Ihrem Bett zu machen. Nutzen Sie die Möglichkeit dem Pflegeteam Ihre Wünsche, ihre Bedürfnisse und vielleicht auch Ihre Sorgen mitzuteilen. Gemeinsam suchen wir mit Ihnen die bestmögliche Lösung und informieren Sie über die weiteren geplanten Schritte.

Projektbeschreibung: Übergabe mit dem Patienten
.....
ProjektÜbergabe mit dem Patienten
KurztitelÜmP
Klinik/Einrichtunggesamter Pflegedienst des Universitätsklinikum Bonn
Zeitraum2008 bis 2011
Projekt-LeitungP. Seinsch (BIZ)
Projekt-TeamRobert Jeske (PBL), Jörg Bauer (SL), Andreas Kocks
Kontaktrobert.jeske@ukbonn.de
petra.seinsch@ukbonn.de
andreas.kocks@ukbonn.de
PartnerBildungszentrum
Förderer
Fördersumme
Zusammenfassung/kurze Projektdarstellung
(Hintergrund, Fragestellung, Methoden, bisherige Ergebnisse, Diskussion)
Als dezentrales Instrument zur Sicherung der Qualität in der Pflege am UKB ist die ÜMP seit 2008 eingeführt worden.
Ziele waren neben der Qualitätsverbesserung im Pflegeprozess die Übergabeinhalte und -zeiten zu optimieren. Die pflegerische Übergabe am Mittag ist nun als Gesprächsaustausch mit dem Patienten organisiert, der von den Bezugspflegekräften des Früh- und des Spätdienstes in seinem Zimmer aufgesucht wird.

Zur Vorbereitung der Umstellung wurde eine Leitlinie für die Übergabe mit dem Patienten am UKB sowie ein Gesprächsleitfaden entwickelt.

Im Oktober 2008 wurde das Projekt begonnen und konnte im Dezember 2009 bis auf die Mitarbeiterinnen der Kinderklinik abgeschlossen werden. Innerhalb des ersten Jahres wurden insgesamt 233 Mitarbeiter auf 34 bettenführenden Allgemeinstationen dreimal in jeweils 1,5 Stunden geschult und trainiert. Darüber hinaus fanden situativ Nachschulungen statt, z.B. aufgrund von Qualitätsprüfungen und bei hoher Personalfluktuation auf einzelnen Stationen. Der Nachschulungsumfang betrug im Durchschnitt 2,5 h pro Station bei 4-6 Teilnehmern.
Ende 2011 wurde im Rahmen der Weiterbildung „mittleres Management am UKB“ die Kinderklinik hinzugefügt.
Im Jahr 2014 wurde die Handlunsanleitung zur Übergabe mit dem Patienten überarbeitet und den bisherigen Rückmeldungen angepasst.
Publikationen
(Liste der aus dem Projekt hervorgegangenen Publikationen)
Artikel
  • Kocks, A., Höffgen-Horst, A., Wiszniewsky, G., & Britten, F. (2015). "Pflege ist Kommunikation" Erfahrungen in einer Kinderklinik. Jukip, 4(1), 25-29. doi: 10.1055/s-0035-154496
Vorträge

Veranstaltungen