Schwerpunkte des INZ – interdisziplinären Notfallzentrums



In unserem interdisziplinären Notfallzentrum werden jährlich ca. 30.000 Patienten behandelt.
Nach einer strukturierten Erstsichtung erfolgt die Behandlung durch Kollegen der entsprechenden Fachabteilung.

Unsere Schwerpunkte in der Akut- und Notfallversorgung sind:
• Cardiac Arrest Center (als erstes in NRW seit Juli 2015)
• Schockraumversorgung nach dem Bonner Schockraumkonzept
• überregionales Traumazentrum (rezertifiziert 2015)
• Teilnahme am Traumaregister
• Trauma-Netzwerk Rhein-Sieg
• Interdisziplinäre Schockraumversorgung


INA – interdisziplinäre Aufnahmestation
Mit 18 stationären Behandlungsplätzen, davon 6 Monitorbetten, können Patienten mit unterschiedlichsten Erkrankungen behandelt werden. Jährlich behandeln wir dort ca. 3200 Patienten. Diese Station wird dann für Sie gewählt, wenn eine Entlassung innerhalb der nächsten 48 h möglich erscheint. Zum anderen sind Akuterkrankungen nicht immer sofort einer Fachdisziplin zuzuordnen, so dass Patienten zur weiteren klinischen Beobachtung unmittelbar im Anschluß an die Akutversorung im INZ dorthin verlegt werden.
Ziel ist es, dass eine baldmögliche fachspezifische Weiterverlegung erreicht werden kann. Es finden täglich Visiten durch die behandelnden Fachabteilungen statt.

NNZ – Neuro-Notfallzentrum
Notfälle der Fachrichtungen Neurologie, Neurochirurgie, Epileptologie und Psychiatrie werden in unseren Neuro-Notfallzentrum im Klinikbereich Süd behandelt.
Nach Fertigstellung des Neubaus des Neurozentrums Ende 2017 werden wir dort ein erweitertes Neuro-Notfallzentrum mit angeschlossener Aufnahmestation und Stroke Unit (Schlaganfalleinheit) beziehen.