Brustvergrößerung - Wunsch und Wirklichkeit


GesichtBrustKörperRekonstruktionMannHändeEnglish Version



Brustvergrößerung: Wunsch und Wirklichkeit

Glaubt man großen Studien und Umfragen zur Brustvergrößerung, wünschen sich amerikanische Frauen deutlich häufig viel Brustvolumen als Europäerinnen. Meine Erfahrung zeigt Anderes: Viele Europäerinnen, die sich für kleine Implantatgrößen entschieden haben, konnten ihre Enttäuschung über das Ergebnis nach der Brustvergrößerung kaum verheimlichen. Daher rate ich Ihnen, über die Implantatgröße genau und in Ruhe nachzudenken. Ein guter Arzt hilft Ihnen im persönlichen Gespräch bei der Klärung dieser wichtigen Frage und berät Sie dahingehend mit für Sie passenden Lösungen.

Auch bei Brustvergrößerungen, die der Brustkorrektur dienen, muss gründlich geprüft werden, ob Wunsch und Wirklichkeit übereinstimmen. Beispielsweise denken manche Frauen, dass mithilfe eines Brustimplantats eine erschlaffte oder hängende Brust korrigiert werden kann. In vielen Fällen reicht ein Implantat allein aber nicht aus, um die Brust zu heben. Wird trotzdem so verfahren, sind Enttäuschungen vorprogrammiert. Die Brüste haben nachher zwar mehr Volumen, hängen aber immer noch. Hier ist zunächst eine exakte Analyse durch den Facharzt vonnöten, ob eine zusätzliche Bruststraffung (Mastopexie) das Ergebnis optimiert.

Im Einzelnen geben Frauen übereinstimmend diese Wünsche zur Brustvergrößerung an: Sie sollen über lange Zeit gut und natürlich aussehen, sich angenehm anfassen, sich möglichst wie natürliche Brüste bewegen und im Liegen auch so fallen. Sie sollen proportional gut zum Rest des Körpers passen und ein schönes Dekolleté formen. In meiner Praxis im Bonner Universitätsklinikum kann ich Sie detailliert über passende Verfahren der Brustvergrößerung informieren, die diese Wünsche im Ergebnis erfüllen.

Brustvergrößerung: Das wünschen sich Frauen

Lesen Sie hier einige Zitate von Frauen, die mit dem Wunsch einer Brustvergrößerung in meine Sprechstunde kommen:

"Als ich 40 Jahre alt wurde, machte ich mir zum ersten Mal Gedanken über meine Brüste. Und ich stellte voller Begeisterung fest, dass ich nun endlich die Brüste haben kann, die ich mir schon immer gewünscht habe."

"Ich mag meinen Körper, mit Ausnahme meiner Brüste."

"Ich wünsche mir die Brüste zurück, die ich vor der Geburt meiner Kinder hatte."

"Ich möchte mich weiblich fühlen, doch meine kleinen Brüste stehen dem im Weg."

"Mit vollen Brüsten würde ich mich einfach sehr viel attraktiver fühlen."