Hebammenbegleitung im Wochenbett


Auch nach der Geburt hat jede Frau für die Zeit des Wochenbettes (bis zu acht Wochen nach der Geburt) Anspruch auf Hebammenhilfe.


Ihre Hebamme beobachtet die Rückbildungsvorgänge, unterstützt Sie beim Stillen, bei Fragen zu Ernährungsalternativen und steht Ihnen mit Rat und Tat beim Umgang mit Ihrem Kind zur Seite. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse.
Auch nach Ablauf dieser acht Wochen haben Sie bis zum ersten Lebensjahr Ihres Kindes bzw. bis zum Ende der Stillzeit Anspruch auf Hebammenhilfe. Ihre Hebamme berät Sie in dieser Zeit beispielsweise bei der Einführung der Beikost, Stillschwierigkeiten oder Hilfe beim Zahnen. Diese Kosten werden bei Vorlage eines Attestes vom Frauen- oder Kinderarzt ebenfalls von den Krankenkassen übernommen.
Bitte nehmen Sie rechtzeitig in der Schwangerschaft Kontakt mit Ihrer Hebamme auf.
















Hebammen zur ambulanten Wochenbettbetreuung

.Hösel, Alexandra
.
53127 Bonn0228-54887050
Luithle Agnes53111 Bonn0152 28859233
Lackmann Katrin53227 Bonn0176-83123713
Neumann Monika53859 Niederkassel0177-2764554
Pabian, Anja
.
53127 Bonn0228-28 48 67
Schiffeler Andrea50674 Köln0221- 27168535
Schmidt-Jobst, Barbara
.
nur Beuel0228-33 60 19 39
oder 0228-47 01 19
Schulz, Maren
.
53175 Bonn0228 38 764 313
Schuchert, Petra
.
53501 Grafschaft-Vettelhoven02641-90 0148
Sühl IrinaRaum Bonn0173 6264361
Sidorowicz, Marta
.
Beuel, Bonn-Innenstadt, Südstadt0228-28683399
von Sturm, Monika
.
53359 Rheinbach-Womersdorf02225-1 23 16