Unser Institut



Willkommen

Unsere Homepage gibt Ihnen einen Überblick über die vielfältigen Aufgaben und Leistungen, die das Institut für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin (IHT) in der Maximal-Krankenversorgung und Forschung erbringt.
Welcome
Our homepage gives you an overview on the comprehensive tasks and services of our Institute of Experimental Haematology and Transfusion Medicine (IHT) in clinical care and science.




Vorstellung des Instituts
Das Institut für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin versorgt das gesamte Universitätsklinikum Bonn und mehrere Krankenhäuser der Region. Es ist ein Institut der Maximalversorgung mit einem sehr breiten Leistungsspektrum, insbesondere
  • der Transfusionsmedizin mit Hämotherapie (Behandlung von Blutbestandteilen, Plasmaprodukten und Gerinnungsfaktorkonzentraten)
  • dem besonderen Schwerpunk Hämostaseologie (Blutgerinnung)
  • sowie - als Spezifikum der Hämostaseologie - dem Hämophilie-Zentrum (Hämophilie = Bluterkrankheit)



Bereich Hämostaseologie (Blutgerinnung)
Das IHT ist eines der größten hämostaseologischen Institute in Deutschland mit den Säulen
  • Hämophilie-Zentrum: Ambulanz- und klinisches Zentrum für Patienten mit schweren hämorrhagischen Diathesen (Hier werden 20% aller schwer betroffenen Hämophilie-Patienten in Deutschland behandelt.)
  • Allgemeine Gerinnungsambulanz: Abklärung von Gerinnungsstörungen mit Blutungs- oder Thromboseneigung
  • Gerinnungslabor: Umfassende Gerinnungsdiagnostik zur Phänotypisierung von Gerinnungsstörungen
  • Klinische Hämostaseologie: Ärztliche Begutachtung und konsiliarärztliche Beratung des gesamten klinischen Spektrums
  • Molekulare Hämostaseologie: Umfassende genetische Diagnostik zur Genotypisierung nahezu aller erblichen Gerinnungsstörungen

Bereich Transfusionsmedizin
  • Blutspendedienst des Universitätsklinikums
  • Vollblutspende zur Herstellung von Erythrozytenkonzentraten und Frischplasmen
  • Maschinelle Apheresespende (Entnahme nur bestimmter Blutbestandteile) zur Herstellung von Thrombozytenkonzentraten (Blutplättchen)
  • Maschinelle Apheresespende zur Herstellung von Plasmen (Plasma mit den aktiven Eiweißen für die Blutgerinnung)
  • Eigenblutspende
  • Blutkomponentenpräparation, Prüflabore zur Arzneimittelfreigabe
  • Gesetzliche Grundlagen: Arzneimittelgesetz (AMG), Transfusionsgesetz (TFG)
  • Zelltherapie
  • Autologe Stammzelltherapie: Präparation, Lagerung und Anwendung der Stammzellpräparate
    Klinische Transfusionsmedizin
    • Blutkonservenversorgung der Patienten mit kompatiblen Blutkomponentenpräparaten einschließlich aller diagnostischen und konsiliarärztlichen Aufgaben
    • Führung eines externen Depots des DRK Blutspendedienst West zur Versorgung regionaler nichtuniversitärer Krankenhäuser

    Wissenschaftliches Profil
    Verschiedene wissenschaftliche Arbeitsgruppen mit Schwerpunkten:
    • Molekulare Hämostaseologie / Molekulargenetik der Blutgerinnung
    • Vitamin-K-Zyklus, Cumarintherapie
    • Klinik, Diagnostik und Therapie der Hämophilie
    • Klinische Hämostaseologie
    • Aptamere in der Blutgerinnung
    • Zelltherapie



    Aktualisiert: 03.07.2015