Rund 4.200 Euro für herzkranke Kinder
Einladung zur Scheckübergabe am Uni-Blutspendedienst




Im vierten Quartal 2010 spendete das Bonner Universitätsklinikum für jede der 4.184 auf dem Venusberg abgegebenen Blutspenden einen Euro zugunsten kleiner Herzpatienten.


Blutspenden retten Leben; auch und besonders in den Kinderherzzentren in Bonn und Sankt Augustin. Dort werden jedes Jahr viele hundert Kinder und Säuglinge an ihren nur walnuss- bis pflaumengroßen Herzen operiert. Fast alle sind auf Blutkonserven angewiesen. Darum rufen die Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V. und der Bonner Universitäts-Blutspendedienst seit dem vergangenen Frühjahr gemeinsam dazu auf, Blut zu spenden und außerdem die Aufwandsentschädigung direkt vor Ort der Fördergemeinschaft zu überlassen. Mit den Erlösen werden die Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für Kinder und Säuglinge mit einem angeborenen Herzfehler verbessert. Im vierten Quartal 2010 spendete der Blutspendedienst des Universitätsklinikums Bonn zusätzlich für jede abgegebene Blutspende einen Euro zu Gunsten der kleinen Herzpatienten. So kamen beachtliche 4.184 Euro zusammen.

Der Betrag wird nun offiziell an die Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V. übergeben. Medienvertreter sind zu einem Presse- und Fototermin eingeladen:

Dienstag, 15. März, um 11:00 Uhr
im Blutspendedienst des Bonner Universitätsklinikums,
Sigmund-Freud-Str. 25, 53127 Bonn.

Zum Gespräch stehen Professor Dr. Johannes Oldenburg, Direktor des Instituts für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin, Dr. Olaf Brinkhues, Oberarzt am Institut für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin, sowie Wolfgang Heer, Geschäftsführer der Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V zu Verfügung. Zudem wird auch das laufende Herz, das Maskottchen der Fördergemeinschaft, zugegen sein.

Informationen zu der Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren gibt es unter http://www.kinderherzen.de

Informationen zum Blutspendedienst am Universitätsklinikum gibt es unter http://www.bonnerblut.de

Hinweis für die Medien:
Presseunterlagen und Bilder können auch bei der Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e. V. bei Wolfgang Heer unter der Telefonnummer 0228/422 80 21 angefragt werden.