Kinderchirurgie im ZAO




Während Ihres Besuchs in unserer Sprechstunde haben Sie den Termin der ambulanten Operation mit Ihrem behandelnden Arzt abgesprochen. Im Anschluss werden Sie zum Narkoseaufklärungsgespräch (Prämedikation) zu den Narkoseärzten (Anästhesisten) geschickt. (Broschüre PDF)


Dort wird unter anderem genau abgesprochen, ab wann Ihr Kind nüchtern bleiben soll. Dies ist im Sinne einer sicheren Narkose sehr wichtig und unbedingt einzuhalten.
Am Tag vor der Operation darf Ihr Kind normal wie immer essen und trinken.
Im Falle einer Verhinderung z.B. durch Krankheit bitten wir Sie, uns rechtzeitig zu informieren,

Sekretariat Kinderchirurgie:
Birgit Pohl 0228-28733590 oder 0151-58233217.
Bitte stimmen Sie die genaue Uhrzeit der OP einen Tag vor dem geplanten Termin telefonisch mit uns ab: 0228 - 2871-7100 (ZAO - Zentrum für Ambulantes Operieren).

Ihre persönliche Vorbereitung am OP-Tag:
Für einen sicheren und angenehmen Aufenthalt Ihres Kindes bitten wir Sie:
» Ziehen Sie Ihrem Kind bequeme Kleidung an.
» Falls Ihr Kind ein Kuscheltier oder ähnliches hat, dann bringen Sie dies unbedingt mit.
» Bringen Sie sich saubere Hausschuhe mit.
» Bringen Sie keine Wertsachen mit in die Klinik.
» Bringen Sie Ihrem Kind für die Zeit nach der Operation etwas zu Trinken und eine Kleinigkeit zu Essen mit.

Am Tag der Operation:
Am Operationstag kommen Sie bitte zum festgelegten Termin in das Zentrum für Integrative Medizin (ZIM - siehe Wegweiser) auf den Venusberg (Universitätsklinik Bonn).
Melden Sie sich bitte im Gebäude ZIM (Zentrum für Integrative Medizin) in der 1. Etage an der Rezep- tion des Zentrums für Ambulantes Operieren (ZAO). Die Mitarbeiter vor Ort werden dann die weiteren Schritte mit Ihnen besprechen.
Für die Operation muss Ihr Kind nüchtern sein. Es darf in den letzten 6 Stunden vor der Operation nichts mehr essen (auch kein Bonbon oder Kaugummi).
Bis 2 Stunden vor der Operation darf Ihr Kind noch sprudelfreies Wasser oder Tee trinken.
Während der Operation warten Sie in einem separaten Wartebereich und können die Zeit mit einem Kaffee „verkürzen“.

Nach der Operation:
Nach der Operation wird Ihr Kind in Ihrer Anwesenheit mindestens 2 Stunden im Aufwachraum überwacht. Nach dem Ausklingen der Narkose wird Ihr Kind vom Narkosearzt und dem Operateur abschließend untersucht.
Sie erhalten einen Entlassungsbrief mit allen Informationen für die Weiterbehandlung, Rezepte für Schmerzmedikamente und ggf. einen Wiedervorstellungstermin.
Bitte nehmen Sie sich am OP-Tag den ganzen Tag frei und seien Sie für Ihr Kind da. Kinder sollen bei Fahrten mit dem privaten PKW unabhängig vom Fahrzeug- führer von einer weiteren erwachsenen Begleitperson nach Hause gefahren werden. Kinder dürfen 24 Stunden nach der Operation nicht ohne Aufsicht im Freien spielen, insbesondere nicht Fahrrad, Roller o.ä. fahren oder in der Nähe von Straßen, Gewässern oder befahrenen Wegen spielen.

Zu Hause:
Falls nach der Operation gesundheitliche Probleme auftreten wie z.B.: » Erbrechen und Übelkeit
» unerträgliche Schmerzen, die sich durch die verordneten Schmerzmittel nicht bessern
» Fieber über 38,5 ° C
» Schwellung und/oder Rötung des Wundbereiches
» sonstige Probleme im Zusammenhang mit der Operation

so wenden Sie sich unverzüglich an unsere ärztlichen Mitarbeiter im Notfallzentrum (0228-287-12000).
Bei allen noch offenen Fragen rund um die Operation: sprechen Sie uns an.

Persönlich oder über unser Sekretariat (Birgit Pohl 0228-287-33590 oder 0151- 58233217).