Patientenkolloquium 2019
Das Universitätsklinikum Bonn möchte Sie auch 2019 wieder für das Patientenkolloquium "Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben" herzlich einladen ... weiterlesen

Symposium zu Notfällen im Kindesalter

Weniger als zehn Prozent aller Rettungsdiensteinsätze betreffen Kinder. Entsprechend selten sind diese Fälle für Notärzte und Sanitäter Routine. Ein Symposium am Universitätsklinikum Bonn gibt am 8. September einen Überblick über die wichtigsten Notfälle bei Kindern. Ziel der deutschlandweit einmaligen Veranstaltung ist es unter anderem, den Rettungskräften im Umgang mit ihren kleinen Patienten mehr Sicherheit zu vermitteln, so dass die Erstversorgung bis zum Krankenhaus reibungsloser verläuft.
"Das Symposium ist deutschlandweit insofern besonders, als dass es sich nicht nur am Rande, sondern ausschließlich mit Kindernotfällen befasst", erklärt Dr. Joachim Wölfle, Leitender Oberarzt der pädiatrischen Intensivmedizin an der Universitäts-Kinderklinik. Themen sind unter anderem Vergiftungen, Ertrinkungsunfälle und die Herz-Lungen-Wiederbelebung von Kindern. In diesen Fällen hängt die Prognose meist nicht allein von einer guten und zügigen Behandlung im Krankenhaus ab, sondern insbesondere von einer effizienten Erstversorgung und einer reibungslosen Übergabe an den Krankenhausarzt.

"Wir wollen das Rettungsdienstpersonal mit den wichtigsten Kindernotfällen vertraut machen und geeignete Maßnahmen trainieren", erläutert Sven Dannemann, pflegerischer Leiter an der Bonner Kinder-Intensivstation. "Da nur 5 bis 10 Prozent der Notfälle Kinder betreffen, ist so ein Einsatz selten Routine." Je sicherer das Rettungsdienstpersonal agiere, desto besser gelinge es auch, Kindern und Eltern ihre Ängste zu nehmen.

Wie sehr die Organisatoren mit ihrem Angebot einen Nerv treffen, zeigt die große Beteiligung: Die Organisatoren rechnen mit mehr als 200 Teilnehmern aus dem ganzen Bundesgebiet, vor allem Not- und Kinderärzte, Intensivmediziner und Rettungssanitäter. Täglich nehmen knapp 30.000 Kinder in Europa ärztliche Hilfe in Anspruch.


Kontakt:
Dr. Joachim Woelfle
Zentrum für Kinderheilkunde am Universitätsklinikum Bonn
0228/287-3333 (Pforte)
E-Mail: joachim.woelfle@ukb.uni-bonn.de

Sven Dannemann
Pflegerischer Leiter der pädiatrischen Intensivstation
Telefon: 0228/287-33332 oder 33405
E-Mail: sven.dannemann@UKB.uni-bonn.de