Anmeldung



Wir können Ihnen in (fast) jedem Fall helfen!
Da wir im Notfallzentrum keine Ärzte der Abteilungen für Kinderheilkunde, Gynäkologie und Augenheilkunde vor Ort haben, bitten wir Sie in diesen Notfällen direkt die entsprechende Klinik aufzusuchen.

Notfälle der Fachrichtungen Neurologie, Neurochirurgie, Epileptologie und Psychiatrie werden in unserem Neuro-Notfallzentrum im Klinikbereich Süd behandelt.

Für eine Erstversorgung steht Ihnen selbstverständlich auch unser Notfallzentrum zur Verfügung. Wir werden Sie dann zur Weiterbehandlung durch einen Facharzt in die entsprechende Klinik verlegen.



Was sollten Sie (wenn möglich) mitbringen:
• Krankenkassenkarte / Personalausweis
• Einweisungsschein
• Medikamentenliste oder Medikamentenpackungen, wenn keine Liste vorhanden
• Vorhandene Arztbriefe oder andere Vorbefunde
• Vorhandene Röntgenbilder
• Persönliche Ausweise wie Marcumar-, Schrittmacher-, Allergie- oder Diabetikerausweis



Das Notfallzentrum Bonn bündelt im Universitätsklinikum Bonn (UKB)
alle Notfallaktivitäten folgender Fachkliniken:

• Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin
• Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie
• Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
• Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
• Klinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie
• Klinik für Herzchirurgie
• Klinik für Urologie
• Klinik für Innere Medizin I, II und III
• Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie



Die Interdisziplinäre Notaufnahme versorgt jährlich rund 30.000 Notfallpatienten.
Dafür steht ein speziell geschultes Team aus erfahrenen Ärzten und Pflegekräften aller Fachrichtungen des Klinikums zur Verfügung. Die Notaufnahme besteht aus drei Schockräumen, 6 Überwachungsplätzen, sieben Behandlungsräumen und einem HNO-Spezialraum. Ergänzt wird die Notaufnahme durch eine Aufnahmestation (INA) mit insgesamt 18 Betten, davon 6 Überwachungsbetten ie Interdisziplinäre Notaufnahme versorgt jährlich rund 30.000 Notfallpatienten. Dafür steht ein speziell geschultes Team aus erfahrenen Ärzten und Pflegekräften aller Fachrichtungen des Klinikums zur Verfügung.
Die Notaufnahme besteht aus drei Schockräumen, 6 Überwachungsplätzen, sieben Behandlungsräumen und einem HNO-Spezialraum. Ergänzt wird die Notaufnahme durch eine Aufnahmestation (INA) mit insgesamt 18 Betten, davon 6 Überwachungsbetten