Tipps und Tricks für ein gesundes Herz
Informationstag des Bonner Herzzentrums an der Uni-Klinik




Das Herzzentrum des Universitätsklinikums Bonn lädt zum 6. Bonner Herz- und Gefäßtag ein. In Vorträgen, Seminaren und Workshops können sich Interessierte und Betroffene rund um das Thema Herz informieren. Ein Hauptthema ist Bluthochdruck. Zudem gibt es einen Gesundheitscheck und eine Aktion „Kochen live“. Ein Rettungswagen steht zur Besichtigung bereit. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet am Samstag, 23. Juni, von 9 bis 15 Uhr im Hauptgebäude der Universität, Regina Pacis Weg 3 statt.


Das Herz versorgt wie eine Pumpe den Körper über das Blut mit Sauer- und Nährstoffen. Es pumpt täglich 7.000 Liter Blut durch unser Herz. Damit das Blut durch den ganzen Körper fließt und auch bis in die kleinsten Adern kommt, muss ein bestimmter Druck herrschen. Ist der Druck jedoch zu hoch, steigt das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Da Bluthochdruck die Gefäße stark belastet, kann es zu Rissen in der Gefäßinnenhaut kommen. Beim Heilungsprozess setzen sich Ablagerungen an den wunden Stellen ab und die Adern verengen. Daher kann das Blut nicht mehr richtig durch die Adern fließen und die betroffenen Organe ausreichend mit Blut versorgen. Sind die das Gehirn versorgenden Adern verstopft, sterben Gehirnzellen wegen Sauerstoffmangel ab - Schlaganfall ist die Folge. Ist die Blutzufuhr zum Herzen betroffen, kann es zu einem Herzinfarkt kommen.

Die Vorträge am 6. Bonner Herz- und Gefäßtag beschäftigen sich daher auch mit Prävention und Folgen von Bluthochdruck und geben Ratschläge, wie man einen Herzinfarkt schnell erkennt und im Notfall reagieren sollte. Besucher können sich auch zum Thema „plötzlicher Herztod“ informieren. Hierbei erklären Experten die Funktion von Defibrillatoren, die im Notfall Leben retten können. Aktiv werden dürfen die Besucher bei einem Gesundheitscheck: Sie können sich unter anderem Lungenfunktion und Blutdruck messen lassen oder sogar einen Blick in ihr Herz werfen. Neben Herzultraschall kann auch das individuelle Schlaganfallrisiko gecheckt werden. Ein weiteres Highlight ist die Aktion „Kochen live“. Ernährungsberater geben Tipps und Tricks für gesunde Ernährung und lassen sich auch mal über die Schulter schauen. Zudem gibt der Apothekenverband Bonn-Rhein-Sieg, einen Überblick über Neben- und Wechselwirkungen von Arzneimitteln. Das Programm wird durch die Präsentation eines Rettungswagens durch die Rettungsleitstelle Bonn abgerundet.

Das vollständige Programm gibt es unter:
http://p26251.typo3server.info/fileadmin/user_upload/Veranstaltungen/6ter_Bonner_Herztag_2012_Einladung.pdf

Kontakt:
Privatdozent Dr. Dirk Skowasch
Oberarzt an der Medizinische Klinik II
Universitätsklinikum Bonn
Telefon: 0228/287-16670 oder 15507 (Pforte)
E-Mail: dirk.skowasch@ukb.uni-bonn.de