Palliativstation Saunders



Anfang Oktober hat die Klinik für Palliativmedizin des Uniklinikums Bonn eine Station mit sechs Patientenzimmern eröffnet. Ein interdisziplinäres Team behandelt dort bis zu acht Patienten mit fortgeschrittenen und unheilbaren Erkrankungen. Ziel ist nicht die Heilung, sondern die Lebensqualität für die Schwerkranken zu verbessern.



 

Unsere neue Station ist nach Cicely Saunders benannt, der Begründerin der modernen Palliativmedizin. „Wir möchten unsere Patienten nach ihrem Motto ‚Leben bis ans Ende des Lebens’ begleiten und betreuen“, sagt Prof. Dr. Lukas Radbruch, Direktor der Klinik für Palliativmedizin des Universitätsklinikums Bonn. Dabei steht zunächst im Vordergrund, körperliche Beschwerden wie unerträgliche Schmerzen, Luftnot, Schlaflosigkeit oder ausgeprägte Übelkeit zu lindern. Zudem kümmert sich unser Palliativ-Team um alle Probleme - Angst, Depression, Verzweiflung, spirituelle Fragen eingeschlossen -, mit denen Patienten und ihre Angehörigen aufgrund einer lebensbedrohlichen, unheilbaren Erkrankung konfrontiert werden. Unsere Station verfügt auch über eine wohnliche Atmosphäre. So gibt es beispielsweise ein Wohnzimmer für Patienten und Angehörige.

Zur Versorgung auf unserer Palliativstation sollten die Patienten mindestens zwei der oben genannten Symptomkomplexe aufweisen.

Sollten sie weitere Fragen zu den Aufnahmemodalitäten haben, so können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.


Kontakt:

Station Saunders
Gebäude 325 (u.a. auch Dermatologie) im Erdgeschoss rechts
Bushaltestelle: Venusberg - Uniklinikum Nord
Telefon: 0228/287-16361