Hygiene - eine Herausforderung für die Medizin
Krankenhaushygiene ist Thema des achten Hygiene-Forums Bonn




Am Donnerstag, 8. September, veranstaltet das Universitätsklinikum Bonn in der Stadthalle Bad Godesberg das achte Hygiene-Forum Bonn. Im Fokus stehen neue Entwicklungen und Herausforderungen in der Hygiene. Mehr als 200 Teilnehmer diskutieren über Aktuelles, darunter Ärzte aus dem öffentlichen Gesundheitsdienst sowie Experten aus der Pflege und Hygiene.


Die Hygiene in Krankenhäusern ist ein präsentes Thema; wie Berichte über Infektionshäufungen immer wieder zeigen. In zunehmendem Maße werden neben MRSA so genannte gram-negative Erreger mit hoher Antibiotikaresistenz von gesundheitspolitischer Bedeutung. Das Bundesgesundheitsministerium reagierte daher mit einem neuen Infektionsschutzgesetz, das Hygienemaßnahmen gesetzlich fördern soll.

„Wir sind überzeugt, dass durch gute Hygiene ein Teil der Herausforderungen auch in der Zukunft gemeistert werden können“, sagt Professor Dr. Martin Exner, Direktor des Bonner Universitäts-Institutes für Hygiene und Öffentliche Gesundheit. Deshalb dreht sich das achte Hygiene-Forum in diesem Jahr um multiresistente Erreger und die Ausbildung von Fachkräften in der Krankenhaushygiene. Mehr als 200 Ärzte und Experten aus Pflege und Hygiene diskutieren, wie Meldedaten zu MRSA nach dem Infektionsschutzgesetz bewertet werden. Weitere Themen sind unter anderem Hygiene bei Punktionen und Injektionen und Kriterien für eine gute Antibiotikatherapie.

Medienvertreter sind eingeladen, sich bei einem Pressetermin

am Donnerstag, 8. September, um 13.10 Uhr
im Brunnensaal der Stadthalle Bad Godesberg
Koblenzer Straße 80

selbst ein Bild zu machen. Gesprächspartner ist unter anderem Professor Exner, Direktor des Bonner Universitäts-Institutes für Hygiene und Öffentliche Gesundheit.