Serviceorientierung - Kommunikation und Interaktion
2017
11 11

>>zur Kalenderübersicht<<

Hide details for Arbeitsbesprechungen ergebnisorientiert leitenArbeitsbesprechungen ergebnisorientiert leiten

Beschreibung: Trotz der modernen Kommunikationsmittel wird der Zeitbedarf für Besprechungen, Team- und Projektmeetings angesichts komplexer Aufgaben und Projekte weiter steigen. Diese Arbeitsformen erfordern einen wiederkehrenden und hohen Abstimmungsbedarf innerhalb der Teams, so dass Arbeitsbesprechungen das Mittel der Wahl bleiben. Wie bringen Sie hohes Engagement aller Teilnehmenden, konkrete Ergebnisse und ausgeprägte Effizienz in Ihre Besprechungen? Durch wirkungsvolle Veränderungen bei der Vorbereitung und Leitung erzielen Sie eine deutlich spürbare Verbesserung bei den Abläufen und den Resultaten Ihrer Besprechungen.

Inhalte:
Vorbereitung der Besprechung / Vorüberlegungen / Zielsetzung
<<Besprechungsthemen / Besprechungsgegenstand / Besprechungsformen /
<<Besprechungsteilnehmer / Inhalte der Einladung zur Besprechung
<<Besprechungsraum / Unterlagen / Anlagen zusammenstellen
<<Besprechungsthemen sachlogisch und psychologisch aufbereiten
<<Besprechungstechniken / die Tagesordnung festlegen
Durchführung der Besprechung
Abschluss der Besprechung
<<Nachbereitung einer Besprechung
<<Grundfragen der Besprechungsleitung / Aufgaben und Techniken der Besprechungsleitung
<<Besprechung auf das Ziel hinsteuern / Diskussionen offen halten / Auf die Zielsetzung achten
<<Positives Besprechungsklima fördern / Beteiligungsmöglichkeit sichern
<<Problemtypen bei Sitzungen
<<Protokolle, Ergebnissicherung und Dokumentation

Ziele: Das Seminar gibt Hinweise und Anregungen, um Arbeitsbesprechungen noch effizienter durchzuführen.
Nach dem Seminar …
...können Sie eine Besprechung gut vorbereiten,
...kennen Sie die verschiedenen Besprechungsformen,
...können Sie die Rolle des Besprechungsleiters bewusst gestalten,
...können Sie die Teilnehmer einbinden und aktivieren,
...können Sie Besprechungen mit Lösungen und Ergebnissen abschließen.

Methode: Kurze Impulsreferate, Partnerarbeit, Gruppenarbeit Feedback, Training, Erwartungsabfrage & Lernbedürfnisse der Teilnehmer, Erfahrungsaustausch der Teilnehmer, Situationen schildern und darstellen

Dozent: Milo Picado, Bachelor in Business Administration (BBA), Systemischer Business Coach (ICA)

Zielgruppe: Führungskräfte, Pflegende, Verwaltungsmitarbeiter/innen, alle Interessierte

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmer/innen 140,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung des Vorgesetzten die Kosten in Höhe von 110,00€ über die Kostenstelle verrechnet.

Tagesseminar: Insgesamt 9 Unterrichtsstunden. Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte.

Termine:

Kurs Nr. 34 / Termin: 28.06.2017

09:00 - 16:30 Uhr
Gebäude Nr. 68, EG, Raum 117
Anmeldeschluss: 01.05.2017



Kurs Nr. 77 / Termin: 06.12.2017

09:00 - 16:30 Uhr
Gebäude Nr. 68, EG, Raum 117
Anmeldeschluss: 09.10.2017




Hide details for Argumentation und DiskussionArgumentation und Diskussion

Beschreibung: Obwohl man oft gute Argumente hat und seinen eigenen Standpunkt genau kennt, fällt es manchmal schwer, diese in einer Diskussion zu artikulieren. Sie haben den Eindruck, in der Diskussion nicht weiter zu kommen? Ihnen fehlen in manchen Situationen die Worte? Mit gutem und pragmatischem Handwerkszeug wird in diesem Seminar Ihre Argumentations- und Diskussionskompetenz ausgebaut und vertieft.

Inhalte:
<<Mit Strategie verhandeln und argumentieren
<<Grundregeln für erfolgreiches Verhandeln / Was ist verhandeln? Was ist Manipulation?
<<Wie ist denn meine persönliche Herangehensweise an Situationen und Personen?
<<Thesen – Tatsachenbehauptung – Werturteil - Forderung / Empfehlung
<<Argumentarten – Hierarchie der Argumente – Aufbau eines Argumentes
<<Umgang mit den verschiedensten Verhandlungspartnern
<<Die Gesprächsvorbereitung / Verhalten bei unfairen Taktiken
<<Verhandlungstaktiken und Verhandlungstechniken
<<Argumentationsphase – Die Einwand Behandlung
<<Überzeugend argumentieren / Argumentationsfehler vermeiden
<<Aufbau eines Gedankengangs nach dem 5-Satz-Modell
<<Die Diskussion / Diskussionsstrategien / Diskussionsregeln

Ziele:
<<Sie kennen die wichtigsten Argumentationstechniken und haben diese praxisnah trainiert
<<Sie kennen den Unterschied zwischen verhandeln und manipulieren
<<Sie kennen den Aufbau einer geschickten Argumentation
<<Sie können Einwänden erfolgreich begegnen
<<Sie haben Lust auf interessante Diskussionen und behalten Ihre Themen im Blick

Methode: Kurze Impulsreferate Partnerarbeit, Gruppenarbeit Feedback, Training, Erwartungsabfrage & Lernbedürfnisse der Teilnehmer, Erfahrungsaustausch der Teilnehmer, Situationen schildern und darstellen

Dozent: Milo Picado, Bachelor in Business Administration (BBA), Systemischer Business Coach (ICA)

Zielgruppe: Führungskräfte, Pflegende, Verwaltungsmitarbeiter/innen, alle Interessierte

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmer/innen 140,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung des Vorgesetzten die Kosten in Höhe von 110,00€ über die Kostenstelle verrechnet.

Tagesseminar: Insgesamt 9 Unterrichtsstunden. Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte.


Termine:

Kurs Nr. 33 / Termin: 19.05.2017

09:00 - 16:30 Uhr
Gebäude Nr. 68, EG, Raum 117
Anmeldeschluss verlängert bis: 24.04.2017



Kurs Nr. 76 / Termin: 20.10.2017

09:00 - 16:30 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 21.08.2017




Hide details for Beschwerden selbstbewusst und professionell managenBeschwerden selbstbewusst und professionell managen

Beschreibung: Jeder Mensch hat sogenannte „blinde Flecken“. Eigenarten und Gewohnheiten, die uns nicht bewusst und dennoch für jeden sichtbar sind. Eine Chance sie zu ändern haben wir nur dann, wenn wir auf diese Dinge aufmerksam gemacht werden.

Analog hat auch jedes Unternehmen solche blinde Flecken – Eigenarten und Gewohnheiten, die von innen betrachtet so selbstverständlich sind, dass wir Sie manchmal gar nicht mehr wahrnehmen. Wenn sie jedoch von außen, aus den Augen eines Kunden oder Patienten betrachtet werden, können sie die Wirkung unserer Dienstleistung erheblich prägen.

Rückmeldungen zu unseren blinden Flecken erhalten wir als Dienstleister oftmals in Form von Beschwerden. Können wir hierbei durch einen professionellen und wertschätzenden Umgang mit solchen Beschwerden punkten, ist dies für jedes Unternehmen von unschätzbarem Wert. Zum einen, weil wir Verbesserungspotenziale entdecken und die Wirkung unserer Dienstleistung beeinflussen können, zum anderen, weil wir durch ein professionelles Beschwerdemanagement für die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen geeigneten Rahmen schaffen um selbstsicher und souverän handeln zu können.

Inhalte:
<<Steuerung von Beschwerdegesprächen
<<Umgang mit eigenem Stress und dem emotionalen Gesprächspartner
<<Verbindlichkeit und Verantwortungsübernahme
<<Handlungsspielräume und Zuständigkeiten

Ziele: Sie können Beschwerdegespräche souverän steuern und fühlen sich sicher im Umgang mit aufgebrachten Gesprächspartnern. Sie kennen die Möglichkeiten der professionellen Beschwerdebearbeitung.

Methode: Praktische Übungen, Austausch, Diskussion, Rollenspiele

Dozentin: Tina Mehlig, NLP Master-Ausbildung, NLP Practioner Ausbildung

Zielgruppe: alle Interessierte

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmer/innen 270,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung des Vorgesetzten die Kosten in Höhe von 220,00€ über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden. Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.

Termin:

Kurs Nr. 94 / Termin: 25.-26.10.2017

jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 28.08.2017



Hide details for English for nursingEnglish for nursing

Beschreibung:
Englisch als «Brückensprache» zu Patienten mit wenigen oder keinen Deutchkenntnisse wird immer wichtiger. Das in der Schule gelernte Englisch bietet eine Grundlage für die alltägliche Kommunikation, reicht aber im Patientenkontakt oft nicht aus. Es fehlen Begriffe für Körperteile und Körperfunktionen, für Beschwerden und Komplikation sowie Begriffe um pflegerische Interventionen im Krankenhaus zu erklären.

Hinweis: Vorkenntnisse in der englischen Sprache ("Schulenglisch") werden vorausgesetzt.

Inhalte: This course is especially for nurses who work on wards or have to advise patients and their families in the hospital.

Participants will learn how to

<<ask patients about their symptoms and about their normal daily activities.
<<explain hospital procedures.
<<explain nursing care.
<<answer patient´s questions.

Ziele: Schwerpunkt dieses Kurses wird die Erhebung von Informationen vom Patienten sein. Hierbei wird sowohl eine „Notfallanamnese“ wie auch die umfassende Pflegeanamnese (für die Aufnahme auf Station) besprochen. Sie lernen ferner, wie Sie mit Patienten über ihren Körper und ihre Symptome sprechen und wie sie wichtige Pflegemaßnahmen erklären können. Weiterhin wird besprochen, wie Sie Patienten helfen können, den Alltag im Krankenhaus besser zu verstehen.

Methode: Neben Vokabelübungen und Grammatik werden auch Rollenspiele in den Kurs integriert, die Ihnen die Möglichkeit geben zu üben und Sicherheit beim Sprechen zu gewinnen. Arbeitsblätter werden angewandt und geben Ihnen die Möglichkeit das Gelernte später einzusetzen.

Dozentin: Yvonne Ford, Amerikanerin, leitet das Centre for Communication in Health Care in Frankfurt am Main und ist Autorin des Buches «Nursing English essentials», erschienen im Hogrefe Verlag. Sie unterrichtet Englisch für Pflegekräfte und Mediziner seit mehr als 25 Jahren.

Zielgruppe: alle Interessierte

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmer/innen 380,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung des Vorgesetzten die Kosten in Höhe von 330,00€ über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 24 Unterrichtsstunden. Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 12 Fortbildungspunkte.

Termin:

Kurs Nr. 44 / Termin: 26.-28.04.2017
jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: verlängert bis 20.03.2017



Hide details for Kooperation am ArbeitsplatzKooperation am Arbeitsplatz

Beschreibung: In der Klinik erfordert die Zusammenarbeit in einem multidisziplinären Team ein hohes Maß an Kommunikations- und Konfliktfähigkeit. Die Transaktionsanalyse (TA) bietet anschauliche Konzepte und Methoden, die hilfreich sind, um die Kommunikation zu analysieren und effektiv zu gestalten sowie die Entstehung und die Dynamik von Konflikten zu verstehen und Lösungsansätze zu entwickeln.

Inhalte:
<<Vorstellung des Konzepts der Transaktionsanalyse
<<Kommunikations- und Beziehungsgestaltung im Rahmen des TA-Konzeptes
<<Modell des Konfliktmanagements nach F. Glasel
<<Praxistransfer auf Ihre konkrete Arbeitssituation
<<Die fallbezogene Arbeit ermöglicht Ihnen, typische Gesprächssituationen und Konflikte zu analysieren, zu reflektieren und Handlungsalternativen zu entwickeln.

Ziele: Sie erlangen Kenntnisse über das Konzept der Ich-Zustände der TA und des Konfliktmanagements nach Glasel. Darauf aufbauend werden Ihnen eigene Stärken und Schwächen in der Kommunikation und Kooperation bewusst. Sie erhalten Handwerkszeug, damit Sie in der konkreten Praxis Gesprächssituationen analysieren und effektiver gestalten können.

Methode: Basierend auf der TA erfolgen Theorie-Input, Übungen zur Eigenreflexion, Fallbesprechungen, Rollenspiel.

Dozentin: Uta Höhl-Spenceley, Lehrtrainerin und -supervisorin für TA

Zielgruppe: alle Interessierte

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmer/innen 270,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung des Vorgesetzten die Kosten in Höhe von 220,00€ über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden. Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.

Termin:

Kurs Nr. 92 / Termin: 13.-14.11.2017

jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 18.09.2017



Hide details for Personenzentrierte Gesprächsführung - AufbaukursPersonenzentrierte Gesprächsführung - Aufbaukurs

Beschreibung: In diesem Seminar wiederholen Sie die Grundlagen der professionellen Gesprächsführung und reflektieren Ihre Erfahrungen. Wir supervidieren dazu schwierige Gesprächssituationen, die Sie im Seminar vorstellen können. Das Thema Kongruenz werden wir vertiefen. Selbsteinbringung, Konfrontation und Beziehungsklärung sind weiterführende Kommunikationsmittel.

Inhalte:
<<Empathie und Akzeptanz als Grundlage guter Beziehung
<<Selbsteinbringung und Konfrontation
<<Beziehungsklärung - einen gemeinsamen Weg finden
<<Gespräche in die positive Richtung führen

Ziele: Auffrischung der personenzentrierten Grundhaltung, Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, mehr Sicherheit in der Gesprächsführung.

Methode: Theorieinput, Gruppenarbeit, Training, Supervision

Dozentin: Inge Mitlacher, Dipl.-Pädagogin, Psychotherapeutin, Ausbilderin in personenzentrierter Beratung

Zielgruppe: Alle Interessierte, die den Grundkurs bereits absolviert haben.

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmer/innen 270,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung des Vorgesetzten die Kosten in Höhe von 220,00€ über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden. Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.

Termin:

Kurs Nr. 82 / Termin: 26.-27.09.2017

jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 31.07.2017




Hide details for Personenzentrierte Gesprächsführung - GrundkursPersonenzentrierte Gesprächsführung - Grundkurs

Beschreibung: Sie erlangen Einblick in die Grundfertigkeiten der professionellen Gesprächsführung: Kongruenz, Transparenz, Empathie und Wertschätzung. Sie fördern Ihre persönliche Handlungskompetenz und professionalisieren Ihre Tätigkeit. Sie erlernen Methoden der personenzentrierten Beziehungsgestaltung und zielgerichteten Gesprächsführung mit unterschiedlichen Gesprächspartnern.

Inhalte:
<<Erhofft: Guter Kontakt! Wie stelle ich eine gute Beziehung her?
<<Erwartet: Verständnis! Wie höre ich gut zu?
<<Gesucht: Positive Wertschätzung! Wie kann ich akzeptieren?
<<Ersehnt: Selbst-Vertrauen können! Wie zeige ich mich?

Ziele: Professionalisierung der alltäglichen Gespräche, Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, gelassene Gesprächshaltung, Sicherheit in der Gesprächsführung

Methode: Theorie-Input, Gruppenarbeit, Training, Supervision

Dozentin: Inge Mitlacher, Dipl.-Pädagogin, Psychotherapeutin, Ausbilderin in personenzentrierter Beratung

Zielgruppe: alle Interessierte

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmer/innen 490,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung des Vorgesetzten die Kosten in Höhe von 440,00€ über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 32 Unterrichtsstunden. Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 14 Fortbildungspunkte.


Termin:

Kurs Nr. 37 / Termine: 08.-09.03. und 03.-04.04.2017 / Kurs fällt aus!

jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG


Kurs Nr. 40 / Termine: 08.-09.05. und 28.-29.06.2017

jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Nur noch Wartelistenplätze!




Hide details for Serviceorientierte Kommunikation - in englishServiceorientierte Kommunikation - in english

Beschreibung: Das Universitätsklinikum Bonn behandelt als Krankenhaus der Maximalversorgung zunehmend auch ausländische Patientinnen und Patienten ohne Deutschkenntnisse. Neben den allgemeinen Stressfaktoren, die eine Erkrankung mit sich bringt, sind diese Patienten durch die ungewohnten kulturellen und infrastrukturellen Begebenheiten in einer ganz besonderen Ausnahmesituation. Zusätzlich sind Sie darauf angewiesen in der fremden Kultur und Umgebung Menschen zu finden, die Ihnen verständlich Auskunft geben können und bei denen Sie sich willkommen und sicher aufgehoben fühlen.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, brauchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Patientenkontakt solide Kenntnisse der englischen Sprache, um auch auf ausländische Patientinnen und Patienten ohne Deutschkenntnisse offen, gastfreundlich und serviceorientiert zugehen zu können.

Hinweis: Vorkenntnisse in der englischen Sprache (Schulenglisch) werden vorausgesetzt."

Inhalte: Besonders im Fokus stehen alltägliche Sprechsituationen im Krankenhaus, wie
<<Orientierungshilfen
<<Begrüßung und Kontaktaufnahme
<<Formulierung von Hilfsangeboten
<<Telefongespräche
<<Aufnahme von Patienten

Ziele: "Wenn Sie bereits Grundkenntnisse in der englischen Sprache besitzen (mehrere Jahre Schulenglisch), dann werden Sie mithilfe des Kurses Ihre englischen Sprachkompetenzen im professionellen, serviceorientierten Umgang mit Patienten ausbauen und festigen können. Begrüßungen, Kontaktaufnahme, Telefonate oder Anmeldungen mit ausländischen Patienten werden Ihnen deutlich leichter fallen. Bitte beachten Sie, dass es für den pflegerischen Umgang mit Patienten einen eigenen Kurs gibt (English for Nursing), in dem auch medizinische und pflegerische Ausdrücke speziell geübt werden."

Methode: Moderne Fremdsprachendidaktik bedeutet, dass wir praxisnah mit vielen Beispielen aus dem Klinikalltag arbeiten. Wir benutzen aktuelles Arbeitsmaterial, das wir speziell für Krankenhäuser erarbeitet haben. Gearbeitet wird in der gesamten Gruppe sowie einzeln und in Kleingruppen. Rollenspiele, Gedächtnistraining und Sprechübungen sind in den Kurs integriert.

Dozentin: Yvonne Ford, Amerikanerin, leitet das Centre for Communication in Health Care in Frankfurt am Main und ist Autorin des Buches «Nursing English essentials», erschienen im Hogrefe Verlag. Sie unterrichtet Englisch für das Gesundheitswesen seit mehr als 25 Jahren.

Zielgruppe: Beschäftigte in der Patientenaufnahme, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pforten, Pflegende und Beschäftigte mit Kontakt zu fremdsprachigen Patienten

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmer/innen 270,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung des Vorgesetzten die Kosten in Höhe von 220,00€ über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden. Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.

Termin:

Kurs Nr. 88 / Termin: 14.-15.09.2017

jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 17.07.2017



Hide details for Umgang mit KonfliktenUmgang mit Konflikten

Beschreibung: Wenn Menschen zusammen arbeiten, entstehen fast zwangsläufig Konflikte. Von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird erwartet, dafür Sorge zu tragen, dass Konflikte gelöst werden. Aber was genau können Sie tun, ohne zu lange zu warten und ohne über das Ziel hinauszuschießen? Was können Sie präventiv tun, um unnötigen Konflikten vorzubeugen? Und wie können Sie sich verhalten, wenn Sie selbst an dem Konflikt beteiligt sind und keine neutrale Rolle mehr einnehmen können?

Inhalte:
<<das eigene Konfliktverhalten
<<Rolle und Verantwortung als Beschäftigte in Konflikten
<<Was ist ein Konflikt? Und wie entstehen und entwickeln sich Konflikte?
<<Eskalationsstufen, Möglichkeiten und Grenzen der internen Konfliktlösung
<<Konfliktsignale erkennen, Strategien zur Konfliktlösung entwickeln
<<Umgang mit Grenzverletzungen und starken Emotionen
<<Mediation als ein Instrument des Konfliktmanagements

Ziele: Sie reflektieren Ihr Verhalten sowie Ihre Rolle und Ihre Verantwortung als Beschäftigte in Konfliktsituationen. Sie lernen konkretes Handwerkszeug kennen und üben dieses ein. Sie erkennen Grenzen und Möglichkeiten des eigenen Handelns. Sie vertiefen Ihr Verständnis für konflikthafte Situationen und entwickeln einen Blick für Konfliktsignale. Sie lernen Mediation als ein Instrument des Konfliktmanagements kennen.

Methode: Kurze theoretische Impulse, Demonstrationsübungen, Gruppenarbeit, Übungen, Rollenspiele, Erfahrungsaustausch, Diskussionen im Plenum

Dozent: Jörg Schmidt, Dipl.-Pädagoge, Mediator und Trainer für betriebliches Konfliktmanagement, Kürten-Olpe

Zielgruppe: alle Interessierte

Teilnahmegebühr: Für externe Teilnehmer/innen 270,00 €.
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Bonn werden bei Zustimmung des Vorgesetzten die Kosten in Höhe von 220,00€ über die Kostenstelle verrechnet.

Mehrtagesseminar: Insgesamt 16 Unterrichtsstunden. Für die Freiwillige Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte.

Termin:

Kurs Nr. 41 / Termin: 20.-21.06.2017

jeweils von 09:00 - 16:00 Uhr
Bildungszentrum (Gebäude Nr. 71), Wohnheim I, Seminarraum EG
Anmeldeschluss: 24.04.2017




.
.
..

Home Bildungsbereich Fortbildung >>

Zuletzt aktualisiert am 29.12.2016
Andrea Boldt, Bildungsbereich Fortbildung