Hilfe, wenn Allergien plagen
1. Patienten-Informationstag rund um Allergien




Am Freitag, 8. Mai, lädt das Kompetenzzentrum für Allergologie des Universitätsklinikums Bonn zum 1. Allergietag ein. Patienten und Interessierte können sich rund um das Thema Allergien informieren und beraten lassen. Die kostenlose Veranstaltung findet von 15 bis 18 Uhr in der Aula im Hauptgebäude der Universität Bonn, Regina Pacis Weg 3, statt.


Allergien – eine extreme Abwehrreaktion des Immunsystems auf eigentlich harmlose Stoffe - nehmen weltweit zu. Deutschlandweit ist schätzungsweise jeder Dritte betroffen. Pollen, Hausstaubmilben, Schimmelpilze, Insektengift, Tierhaare oder Lebensmittel können eine allergische Reaktion auslösen. Die Auslöser sind oft Eiweißstoffe, die das Immunsystem fälschlicherweise als Krankheitserreger einstuft und daher bekämpft. Typische Symptome sind eine laufende Nase, juckende Augen, Asthma bronchiale, Quaddeln und Kreislaufprobleme bis hin zum Allergischen Schock oder Neurodermitis. „Wichtig ist es, frühzeitig einen Allergologen aufzusuchen, damit sich das Krankheitsbild nicht verschlechtert und sich beispielsweise ein chronisches Asthma entwickelt“, sagt Professor Dr. Dr. Thomas Bieber, Direktor der Klinik für Dermatologie und Allergologie des Universitätsklinikums Bonn.

Ziel einer Abklärung von Allergien ist es, vermeidbare Auslöser zu identifizieren sowie bei saisonalen Allergien die Therapie rechtzeitig einzuleiten. Doch Diagnose und Therapie der verschiedenen Krankheitsformen erfordert oft eine enge Zusammenarbeit der einzelnen ärztlichen Fachrichtungen. Daher schlossen sich im Jahre 2007 die Klinik für Dermatologie und Allergologie, die Medizinische Klinik II, die Klinik für Hals-Nasen-Ohrenkunde, das Zentrum für Kinderheilkunde und das Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit sowie 2009 zusätzlich die HNO-Abteilung des Waldkrankenhauses Bonn zum Kompetenzzentrum für Allergologie des Universitätsklinikums Bonn zusammen.

Jetzt lädt das Kompetenzzentrum erstmalig zu einem Patienten-Informationstag ein. Neben informativen Kurzvorträgen zu den Themen Nahrungsmittelallergien im Kindesalter, Atemnot durch Allergien, Schimmelpilze in Innenräumen, Neurodermitis und Lungensport bei Asthma besteht die Möglichkeit, sich mit konkreten Fragen an die einzelnen Ärzte des Teams zu wenden.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.bonner-allergiezentrum.de.

Kontakt für die Medien:
Oberärztin Dr. Julia Hanfland
Klinik für Dermatologie und Allergologie des Universitätsklinikums Bonn
Telefon: 0228/287-15370
E-Mail: julia.hanfland@ukb.uni-bonn.de