SciMed-Promotionsstipendium (Instrument 8)


Anträge sind wie folgt zu strukturieren:


Der Schwerpunkt sollte klar auf dem Arbeitsprogramm liegen. Insgesamt sollten Anträge 10 Seiten nicht überschreiten. Etwa die Hälfte des Antrags sollte aus dem Arbeitsprogramm bestehen. Das Arbeitsprogramm sollte nach einzelnen Hypothesen und jeweils zugeordneten Arbeitsprogrammen aufgebaut sein. Detaillierte Angaben zur Planung der Experimente (z.B. Kontrollgruppen, Gruppengrößen, Replikate) sind wichtig, um die Machbarkeit des Programms zu beurteilen, ebenso wie das Aufzeigen von möglichen Fallback-Strategien, falls zentrale Punkte des Arbeitsprogramms nicht zu den erwünschten Ergebnissen führen.

Aufbau (Textumfang max. 10 Seiten)
  • Thema des Forschungsvorhabens
  • Fachgebiet und Arbeitsrichtung
  • Benennung der/des extern geförderten Drittmittel-Forschungsprojekte(s) (muss zum Zeitpunkt der Antragstellung bestehen)
  • Stand der Forschung (bis zu 10 Literaturzitate inkl. -verzeichnis)
  • Erstantrag: eigene Vorarbeiten (inkl. Liste der projektrelevanten Publikationen)
  • Fortsetzungsantrag: Zwischenbericht (inkl. Liste der projektrelevanten Publikationen)
  • Ziele und Arbeitsprogramm für die Dissertation
  • Zusammensetzung der Arbeitsgruppe
  • Zusammenarbeit mit anderen Wissenschaftlern innerhalb und außerhalb der Medizinischen Fakultät
  • beantragte Fördermittel, aufgeschlüsselt nach Kostenarten:

  • - Personalmittel (12-monatige Förderung des Stipendiaten mit aktuellem BAföG-Höchstsatz)
    - Verbrauchsmaterial (max. 6.000 € inkl. Tierkosten und Computersoftware), detaillierte Kostenauflistung, Mittelbeantragung zur Deckung von Reise- und Publikationskosten sowie Computerhardware ist ausgeschlossen
    - Leistungen von einer der am UKB etablierten Core Facilities: max. 3.000 €
  • Zeitplan (Studiumverlauf und Promotionsplanung)
  • Erklärung, dass der Antrag bei keiner anderen Stelle eingereicht wurde
  • Unterschrift des Antragstellers


Antragsanlagen (ausschließlich PDF-Dokumente)

Pflichtdokumente
  • Einseitige Zusammenfassung des Forschungsvorhabens
  • Lebenslauf und wissenschaftlicher Werdegang des Antragstellers (mit Auflistung erzielter Drittmitteleinwerbungen)
  • Publikationsliste des Antragstellers der zurückliegenden 5 Jahre
  • Themen der in der AG bereits erfolgreich abgeschlossenen Promotionsarbeiten mit Benotung (letzte 3 Jahre)
  • Lebenslauf des Kandidaten (mit Abitur- und Examensnoten)
  • Physikumzeugnis
    Fortsetzungsantrag: weiteres Urlaubssemester ist nicht erforderlich (Beurlaubungsnachweis aus erstem Förderjahr ist einzureichen)
  • Beurlaubungsnachweis für 1 Semester (falls Beurlaubungsantrag noch beantragt werden muss oder aktuell bearbeitet wird: ersatzweise Beurlaubungserklärung. Entsprechender offizieller Beurlaubungsnachweis ist unaufgefordert per Mail nachzureichen.) Fortsetzungsantrag: weiteres Urlaubssemester ist nicht erforderlich (Beurlaubungsnachweis aus erstem Förderjahr ist einzureichen)
  • Unterzeichnete Verpflichtungserklärung:

  • Teil 1: Betreuungs- und Arbeitsplatzzusage
    Teil 2: Auflagen für SciMed-Promotionskollegiaten
  • Unterzeichnete Verwendungsrichtlinien für BONFOR-Fördermittel
  • Unterzeichnete Vereinbarung zu Vertraulichkeit und Veröffentlichung Download (darin geforderte Unterschrift der kfm. Direktion darf zunächst offen bleiben, wird für alle eingereichten Anträge anschließend vom BONFOR-Sekretariat eingeholt)


Zusatzdokumente
  • Lebenslauf des Betreuers (falls abweichend vom Antragsteller) und Publikationsliste der letzten 3 Jahre
  • Pre-SciMed-Programm: Abschlussurkunde / Teilnahmenachweis
  • Fortsetzungsantrag: Protokoll des Midterm-Reports aus Förderjahr 1 (Pflichtdokument)
  • Kooperationszusage(n)
  • Votum Ethikkommission
  • Tierversuchsgenehmigungsschreiben
  • Bei S2/ S3: GenTSV-Genehmigungsschreiben
  • weitere Anlagen