Häufig gestellte Fragen



Informationen zur LOMV-Aktualisierung 2010


(01)
LOMV? Was ist das?

(02)
Was wird vom Studiendekanat unter dem Label LOMV-Lehre erhoben?

(03)
Welche Lehrveranstaltungen werden in die LOMV-Lehre einbezogen?

(04)

Wenn die LOMV gute Lehre belohnt: Weshalb werden zentrale Angaben wie die Gruppenanzahl lediglich pauschaliert einbezogen?

(05)
Wie werden die Zahlen zur LOMV-Lehre berechnet?

(06)
Weshalb wird schon wieder eine neue Erhebung durchgeführt?

(07)
An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zur LOMV-Lehre habe?

(08)
Meine Lehrveranstaltung wird nicht oder nicht wie von mir angegeben berücksichtigt? Wer kann mir helfen?

(09)
Ich habe jenseits der LOMV-Lehre Fragen zum LOMV-Verfahren. Wen kann ich ansprechen?

(10)
Der Kollege aus einer anderen Klinik hat einen geringeren SWS-Wert und erhält dennoch mehr LOMV-Mittel?

(11)
Was ist bei den Angaben zum Wahlfach zu berücksichtigen?

(12)

Ich bin in meinem Institut für einen Querschnittsbereich zuständig.Die gesamte Organisation (Themen, Dozenten, Termine) läuft über mich, dennoch kann ich kann nur meine eigene Lehrleistung angeben. Weshalb wird der organisatorische Aufwand nicht vergütet?

(13)

Wir organisieren den FüL und/oder schicken Dozentinnen und Dozenten in die Prüfungen. Gibt es für diesen erheblichen Zeitaufwand eine Anrechnung im Rahmen der LOMV?

(14)

In meinem Institut werden Lehrleistungen für andere Fakultäten (z.B. Mathematisch-Naturwissenschaftlich, Landwirtschaft) abgehalten. Ist diese Lehre LOMV-relevant?

(15)

In meinem Institut werden Lehrleistungen für andere Studiengänge der Medizinischen Fakultät (z.B. Neurosciences) oder Kooperationsstudiengänge (z.B. Molekulare Biomedizin) abgehalten. Ist diese Lehre LOMV-relevant?

(16)
Wie werden die Angaben kontrolliert?

(17)

Ich habe gehört, dass die ausgeschütteten LOMV-Mittel jedes Jahr ansteigen. Gibt es eine Deckelung der LOMV-Mittel? Wird über eine Obergrenze nachgedacht?

(18)
Was ist der Unterschied zwischen CNW und SWS-Ist?

(19)
Wer profitiert von der LOMV-Berechnung nach SWS-Ist?

(20)

Ich biete meine Veranstaltung in Kooperation mit Kolleg/innen aus der gleichen bzw. anderen Kliniken / Instituten an. Was kann ich angeben?

(21)

Wie kann ich die Berechnung des SWS Lehrbedarfs für meine Veranstaltung nachvollziehen?




Antworten



(1) LOMV? Was ist das?

      LOMV steht für LeistungsOrientierte MittelVergabe. Es ist ein Steuerungsinstrument, um gute Leistungen in Forschung und Lehre finanziell zu belohnen.

(2) Was wird vom Studiendekanat unter dem Label LOMV-Lehre erhoben?
      Das Studiendekanat erhebt ausschließlich die Angaben zur akademischen Lehre der Institute und Kliniken der Medizinischen Fakultät. Für die Vorklinik werden pauschalierte Werte für die beteiligten Institute angelegt; für den klinischen Bereich werden die Lehrveranstaltungen herangezogen. In der laufenden Aktualisierung werden Lehrleistungen des Wintersemesters 2009/2010 und des Sommersemesters 2010 erfasst.

(3) Welche Lehrveranstaltungen werden in die LOMV-Lehre einbezogen?
      In die LOMV-Systematik werden lediglich Pflichtveranstaltungen aufgenommen. Hinzu kommen empfohlene Veranstaltungen, die durch einen Beschluss der Studienkommission wie Pflichtveranstaltungen behandelt werden. Empfohlene Veranstaltungen sind laut Studienordnung die Pflichtveranstaltungen begleitenden Vorlesungen.

(4) Wenn die LOMV gute Lehre belohnt: Weshalb werden zentrale Angaben wie die Gruppenanzahl lediglich pauschaliert einbezogen?
      Um die Vergleichbarkeit zwischen gleichen oder ähnlichen Veranstaltungen zu gewährleisten, werden bei der Berechnung die in der ÄAppO vorgegebenen Pauschalwerte zugrunde gelegt. Dies betrifft z.B. die Gruppengröße (20) und Gruppenanzahl (6) bei Seminaren, die SWS von den Wahlpflichtfächern (4) etc.
      Eine Abweichung kann nur dort angewandt werden, wo z.B. Räumlichkeiten andere Unterrichtsformen erfordern.

(5) Wie werden die Zahlen zur LOMV-Lehre berechnet?
      Zur Berechnung der Lehrleistung benötigen Sie grundsätzlich nur wenige Angaben:
        - Wird die Veranstaltung jedes Semester angeboten?
        (jedes Semester = 1; alternierend/jährlich = 0,5)
        - Wie viele unterschiedliche Gruppen werden parallel unterrichtet?
        (Achtung, es gelten pauschalierte Maximalwerte)
        - Wie lange dauert eine Veranstaltung?
        (akademische Stunden à 45 Minuten)?
        - Wie viele Wochen werden im Semester unterrichtet?
        (ohne Prüfungswochen)
        - Faktorierung nach Veranstaltungsart:
        Vorlesung oder Seminar = 1; Praktikum oder Blockpraktikum = 0,5

(6) Weshalb wird schon wieder eine neue Erhebung durchgeführt?
      Die akademische Lehre der Humanmedizin ist weitgehend festgelegt. Dennoch ergeben sich Anpassungen durch neue Lehrveranstaltungen (z.B. den reformierten Querschnittsbereich), durch ausgeweitete Lehrveranstaltungen (z.B. Virologie) oder durch Lehrveranstaltungen, die durch Verlegung im Studienplan zeitlich befristet nicht angeboten werden (z.B. Arbeits- und Sozialmedizin). Um eine faire Verteilung zu gewährleisten, wird eine jährliche Aktualisierung durchgeführt.

(7) An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zur LOMV-Lehre habe?
      Der quantitative Parameter Lehre wird aktuell vom Studiendekanat erhoben; Ansprechpartner ist Michael Hasse (Mail).

(8) Meine Lehrveranstaltung wird nicht oder nicht wie von mir angegeben berücksichtigt? Wer kann mir helfen?
      Zentrale Anspielstation für die LOMV-Lehre ist das Studiendekanat. Besondere Fälle werden von einer Untergruppe der Finanzkommission geprüft und beschieden.

(9) Ich habe jenseits der LOMV-Lehre Fragen zum LOMV-Verfahren. Wen kann ich ansprechen?
      Neben dem Baustein Lehre werden im Dekanat durch Frau Dr. Wandt (Mail) die Angaben zu Forschung und Publikationen erfasst. Das gesamte LOMV-Verfahren wird durch den Finanzreferenten des Dekanats betreut.

(10) Der Kollege aus einer anderen Klinik hat einen geringeren SWS-Wert und erhält dennoch mehr LOMV-Mittel?
      In die Berechnung der LOMV werden zusätzliche Elemente (z.B. Personal- und Stellenschlüssel, Forschungsaktivitäten) und Faktoren (z.B. Evaluationsergebnisse) eingerechnet. Der endgültige Betrag aus der Gesamt-LOMV kann sich daher trotz gleichem oder ähnlichem SWS-Aufwand für die akademische Lehre deutlich unterscheiden.

(11) Was ist bei den Angaben zum Wahlfach zu berücksichtigen?
      Wahlfächer werden nur für den klinischen Abschnitt in die LOMV aufgenommen (Wahlfach II). Bei der Berechnung des Wahlfachs II wird eine Pauschalierung von vier SWS zugrunde gelegt. Des Weiteren wird pro Institut / Klinik nur ein Wahlfach II aufgenommen.

(12) Ich bin in meinem Institut für einen Querschnittsbereich zuständig. Die gesamte Organisation (Themen, Dozenten, Termine) läuft über mich, dennoch kann ich kann nur meine eigene Lehrleistung angeben. Weshalb wird der organisatorische Aufwand nicht vergütet?
      Der Parameter LOMV-Lehre zielt auf die Verbesserung der Lehre und schüttet hierfür zusätzliche Finanzmittel aus. Es ist keine Basisvergütung für den akademischen, organisatorischen Lehraufwand, sondern eine Grundvergütung für die akademische Lehre. Eine finanzielle Belohnung für gute Lehre erfolgt über eine Umverteilung von Gelder nach den Evaluationskriterien. Für die Organsiation oder Koordinierung eines Querschnittsbereichs erhalten Sie keine zusätzlichen Mittel. Vgl. Punkt 13.

(13) Wir organisieren den FüL und/oder schicken Dozentinnen und Dozenten in die Prüfungen. Gibt es für diesen erheblichen Zeitaufwand eine Anrechnung im Rahmen der LOMV?
      Grundsätzlich werden Aufgaben zur Prüfungsorganisation oder –durchführung für den fächerübergreifenden Unterricht nicht angerechnet. Aufgrund überdurchschnittlicher Belastungen gibt es lediglich für den FüL I eine ausnahmsweise Anerkennung. Vgl. Punkt 12.

(14) In meinem Institut werden Lehrleistungen für andere Fakultäten (z.B. Mathematisch-Naturwissenschaftlich, Landwirtschaft) abgehalten. Ist diese Lehre LOMV-relevant?
      Ja, in der aktuellen Berechnung werden diese Leistungen voll angerechnet. Es muss sich allerdings um Pflichtveranstaltungen für die Studiengängen der Medizinischen Fakultät handeln.

(15) In meinem Institut werden Lehrleistungen für andere Studiengänge der Medizinischen Fakultät (z.B. Neurosciences) oder Kooperationsstudiengänge (z.B. Molekulare Biomedizin) abgehalten. Ist diese Lehre LOMV-relevant?
      Ja, in der aktuellen Berechnung werden diese Leistungen voll angerechnet. Es muss sich allerdings um Pflichtveranstaltungen in den Studiengängen handeln.

(16) Wie werden die Angaben kontrolliert?
      Für die Angaben zur Lehre führt das Studiendekanat Plausibilitätskontrollen durch. Gleichzeitig werden die Angaben aller Institute und Kliniken allen Lehrverantwortlichen und Direktoren der Medizinischen Fakultät zur Kenntnisnahme zugesandt. Für besondere Fälle werden in einer Untergruppe der Finanzkommission Einzelfallprüfungen vorgenommen.

(17) Ich habe gehört, dass die ausgeschütteten LOMV-Mittel jedes Jahr ansteigen. Gibt es eine Deckelung der LOMV-Mittel? Wird über eine Obergrenze nachgedacht?
      Es stimmt: Jedes Jahr steigen die Ausgaben für die LOMV-Lehre, da die geleisteten Semesterwochenstunden steigen. Diese Steigerung ist aber kein Automatismus und ist seitens der Fakultät weder beabsichtigt noch gewünscht. Aktuell wird über eine Regelung nachgedacht, wie das stetig steigende Volumen sinnvoll verteilt und/oder begrenzt werden kann, denn das zu verteilende Budget ist endlich. Hierbei werden unterschiedliche Ansätze durchgespielt. Eine Richtung oder Entscheidung ist nicht absehbar.

(18) Was ist der Unterschied zwischen CNW und SWS-Ist?
      Hinter den beiden Konzepten stehen unterschiedliche Erhebungs- bzw. Förderideen. Der CNW (curricularer Normwert) erfasst die Lehre, die ein Institut und eine Klinik für einen Studierenden anbietet. Eine SWS laut CNW ist dann die Lehrleistung, die bei einem Studierenden ankommt (ein Student wird wöchentlich 45 Minuten zum Thema X in einer Kleingruppe von 20 Studierenden unterrichtet).
      Der SWS-Ist bemisst sich nach der tatsächlichen Lehrleistung aus der Sicht des unterrichtenden Instituts in Abhängigkeit von der Lehre in Kleingruppen: Werden sechs Gruppen je 20 Studierenden 45 Minute je Semesterwoche unterrichtet, dann werden sechs SWS veranschlagt. Vgl. Punkt 19.

(19) Wer profitiert von der LOMV-Berechnung nach SWS-Ist?
      Grundsätzlich profitieren zunächst die Studierenden, denn es ist unsere Überzeugung, dass (praxisnaher) Unterricht in Kleingruppen effektiver ist. Gegenüber dem CNW profitieren aber auch die Institute und Kliniken, denn mit dem SWS-Ist werden die tatsächlich geleiteten Unterrichtseinheiten aus Sicht der Institute und Kliniken zugrunde gelegt. Vgl. Punkt 18.

(20) Ich biete meine Veranstaltung in Kooperation mit Kolleg/innen aus der gleichen bzw. anderen Kliniken / Instituten an. Was kann ich angeben?
      Die LOMV vergütet Lehre über die einzelnen Institute und Kliniken. Bieten Sie eine Veranstaltung mit Ihren Kolleg/innen aus dem Haus an, so können Sie die Lehrveranstaltung zur Gänze abrechnen. Werden Teile der Veranstaltung von Refenrent/Innen anderer Institute und Kliniken übernommen, so sind die Anteile aus Ihren Angaben herauszurechnen.

(21) Wie kann ich die Berechnung des SWS Lehrbedarfs für meine Veranstaltung nachvollziehen?
      Um die Berechnung nachzuvollziehen, schauen Sie sich bitte die Beispielrechnung auf der Unterseite (hier) an.