Qualitätsinitiative des MRE-Netzwerkes im Bereich Hygiene
Das Netzwerk „mre-netz regio rhein-ahr“ vergibt am 09.November 2013 ein Qualitätssiegel, in einem feierlichen Akt.




Einladung zur Pressekonferenz

Mehr Sicherheit für 3,5 Millionen Bürger der Region durch die Qualitätsinitiative des MRE-Netzwerkes
im Bereich Hygiene

Das Netzwerk „mre-netz regio rhein-ahr“ vergibt am 09.November 2013 allen Krankenhäusern und Akut-Rehakliniken, die den Qualitätsstandards des Netzwerkes entsprechen, in einem feierlichen Akt ein Qualitätssiegel.

Die BürgerInnen der Region profitieren vom MRE (multiresistenten Erreger) Netzwerk als Patienten in Krankenhaus, Reha- und Pflegeeinrichtung. Durch die Aktivitäten des Netzwerkes wurden die Standards für das infektionshygienische Management deutlich erhöht.

Die Zertifizierung beinhaltet unter anderem die Prüfung und Optimierung hausinterner Abläufe z.B. Erfassung, Bewertung und Bekämpfung multiresistenter Erreger, eine Vereinheitlichung des Informationsflusses zwischen den Krankenhäusern zu Patienten mit multiresistenten Erregern und die Optimierung von Organisationsstrukturen in der Krankenhaushygiene.

„Ziel ist es, durch harmonisiertes Vorgehen aller Akteure im Gesundheitswesen die weitere Ausbreitung problematischer Erreger einzudämmen und dadurch schwerwiegende Infektionen zu verhüten“ so Prof. Dr. Martin Exner von der Uniklinik Bonn und weiter „Erreger machen nicht an kommunalen Grenzen halt. Die Zertifizierung ist einer der entscheidenden Schritte in Richtung Sicherheit“.

Sehr gern möchten wir Ihnen die entsprechenden Empfänger dieses wichtigen Siegels vorstellen sowie dessen Bedeutung für die gesundheitliche Sicherheit der 3,5 Mio. Bürger in der Region näher bringen.

Daher laden wir Sie herzlich ein zur Verleihung der Qualitätssiegel des „mre- Netzes“:
    · am 09.11.2013,
    · Beginn 10 Uhr
    · Aula der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn,
    · Regina- Pacis- Weg 3, 53113 Bonn.

Zum Abschluss gegen 14 Uhr besteht die Möglichkeit, u. a. mit Prof. Dr. Martin Exner von der Uniklinik Bonn und mit den Leitern der Gesundheitsämter der beteiligten Kommunen zu sprechen.

Hintergrund:
Um den zunehmenden Problemen mit multiresistenten Erregern (MRE) wirksam entgegen zu treten, wurde zum 01.09.2010 ein Bundesländer übergreifendes Netzwerk, das „mre-netz regio rhein-ahr“ gegründet. Mitglieder sind neben dem Universitätsklinikum Bonn der Rhein-Sieg-Kreis, der Oberbergische Kreis, der Rhein-Erft-Kreis, der Rheinisch-Bergische Kreis, die Bundesstadt Bonn, die Stadt Köln, die Stadt Leverkusen sowie aus Rheinland-Pfalz der Kreis Ahrweiler und der Landkreis Neuwied.

Weitere Informationen unter:
http://www.mre-rhein-ahr.net/index.php?page=aktuelles

Universitätsklinikum Bonn Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit
Prof. Martin Exner
Prof. Steffen Engelhart
Dr. Luba Lendowski
Claudia Rösing
Sigmund-Freud-Straße 25, 53105 Bonn
Tel. 0228-287-15523