E-Learning für Kinderherzen
uni-bonn.tv stellt Lehrfilmreihe im Studienprogramm der Kinderkardiologie her




Zwölf Lehrvideos zu Herzkatheter-Operationen entstanden in der Zusammenarbeit zwischen UniBonnTV und Prof. Dr. Johannes Breuer von der Kinderkardiologie am Universitätsklinikum Bonn. Die Lehrvideos ergänzen Vorlesungen zur Kinderkardiologie und erweitern das Studienangebot der Universität Bonn im E-Learning-Bereich. Nach Abschluss der Reihe zieht Professor Breuer eine positive Bilanz: auch Ärzte nutzen die Filme zu Fortbildungszwecken. Einer der Kurzfilme hat es auf eine amerikanische Wissenschafts- und Forschungsplattform geschafft.

E-Learning wird an der Universität Bonn als Herausforderung und als Chance begriffen. Studierende schätzen die Angebote, da sie jederzeit abrufbar sind. Über die Online-Lernplattform eCampus trägt auch UniBonnTV mit zwölf Lehrfilmen dazu bei. In drei Jahren entstandene Lehrvideos zeigen verschiedene Katheter-Eingriffe; bei jedem dieser Eingriffe am Kinderherzen war Prof. Dr. Johannes Breuer, Leiter der Abteilung Kinderkardiologie am Universitätsklinikum Bonn, und sein Team im Einsatz.

"Die Videos vermitteln den Studierenden eine Realitätsnähe, wie sie in einer Vorlesung einfach nicht möglich ist – schließlich passen nicht alle Teilnehmer in einen Operationssaal“, so Prof. Breuer. Die Medizinstudenten können die Videos beliebig oft ansehen und ihre Lernzeit flexibel einteilen. Mit den Videos als Vorbereitung wird auch die Vorlesung entlastet. „Anstelle des obligatorischen 90-Minuten-Vortrages sind nun Diskussionen über die Videos und inhaltliche Fragen möglich.“

Jeder Herzkatheter-Fall ist eine eigene Herausforderung

Damit Studierende sein Vorgehen bei einer Operation nachvollziehen können, stellt Prof. Breuer im Video zunächst den Patienten und seine Krankheitsgeschichte vor. Während der Operation erklären der Herzspezialist und sein Kinderherzkatheter-Team vor laufender Kamera einzelne Schritte sowie dazu notwendige Instrumente. „Auf diese Weise entwickeln die Studierenden von Anfang an ein Bewusstsein dafür, dass es keine „08/15-Herzkatheter-OP“ gibt. In der Realität hat jeder Patient eine Vorgeschichte und individuelle körperliche Voraussetzungen“, betont Prof. Breuer. So kann bei kleineren Kindern und Neugeborenen die Größe eines Instruments problematisch sein. In einer anderen Folge hingegen ist es so, das zum Verschluss eines Vorhofdefekts bei einer Vierzehnjährigen schon der gleiche Ballon wie bei einem Erwachsenen verwendet werden kann. Eine Evaluation ergab, dass die Lehrvideos von einem Großteil der Studenten regelmäßig zur Vorbereitung der Vorlesung genutzt wurden. So konnte Professor Breuer in der Präsenzveranstaltung darauf aufbauen.

Einsatz der Filme in der Ärztefortbildung

Auch Prof. Breuers Ärzte-Kollegen nutzen die Lehrvideos für ihre Fortbildung. „Die Videos sind gut strukturiert und sehr lehrreich, da sie die einzelnen Schritte jeder Intervention ausführlich zeigen“, sagt Dr. Birthe Kierdorf, Assistenzärztin für Kinder- und Jugendmedizin an der Bonner Uni-Kinderklinik. „Häufig übernimmt und betreut man als Assistenzarzt Patienten, die zuvor im Herzkatheterlabor zur Diagnostik oder Intervention waren. Mit Hilfe des entsprechenden Lehrfilms kann sich auch ein Assistenzarzt, der noch nicht im Herzkatheterlabor tätig war, sehr gut vorstellen, was dort unternommen wurde und entsprechend auf seinen Patienten vorbereiten. Dies ist besonders hilfreich, um die Hämodynamik des Herzkreislaufsystems und auch mögliche therapeutische Entscheidungen zu verstehen“, erklärt Kierdorf.

Nun zeigt die amerikanische Online-Forschungsplattform „cts.net“ eines der Videos in Verbindung mit einem wissenschaftlichen Aufsatz. „Wir freuen uns über die unerwartete Resonanz und danken uni-bonn.tv für die gute Zusammenarbeit“, bilanziert Prof. Breuer.

Die zwölf Lehrfilme der Reihe sind auf dem Youtube-Kanal von UniBonnTV (http://www.youtube.com/user/UniBonnTV) in der eigenen playlist für diese Lehrfilme (https://www.youtube.com/playlist?list=PLz02QuHhvJgkcexoflvUU9di8cqCEMGl4) sowie auf der Plattform "iTunes University" abrufbar. Videos von uni-bonn.tv werden jährlich von etwa 400.000 Besuchern angeschaut.

Das Video-Interview mit Prof. Dr. Johannes Breuer zum Abschluss der Lehrfilmreihe ist ebenfalls auf dem Youtube-Kanal der Universität Bonn dokumentiert:
http://youtu.be/GKTwcnygFkY

Kontakt:

Prof. Dr. Johannes Breuer
Direktor der Abteilung Kinderkardiologie
Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Kinderheilkunde
Universitätsklinikum Bonn
Tel. 0228-287-33350
E-Mail: johannes.breuer@ukb.uni-bonn.de

Klaus Herkenrath
Koordinator uni-bonn.tv
Dezernat 8/ Hochschulkommunikation
Universität Bonn
Tel. 0228-73-9464
E-Mail: unibntv@uni-bonn.de

--------------------------------------------------------------
Dezernat 8
Hochschulkommunikation

Leitung: Dr.Andreas Archut
Tel.: 0228/73-7647
Fax: 0228/73-7451
kommunikation@uni-bonn.de
Internet: www.uni-bonn.de
Meinhard-Heinze-Haus
Poppelsdorfer Allee 49
53115 Bonn