KITA






Willkommen liebe Eltern,

wir freuen uns, Sie auf der Homepage der Kindertagesstätte des UKB begrüßen zu dürfen!

Als Betriebskindertagesstätte bieten wir Ihnen, den Beschäftigten der Uniklinik, eine liebevolle und individuelle Betreuung Ihrer Kinder an. Dabei erfahren von den Kleinsten (ab dem 5. Lebensmonat) bis hin zu unseren „Pfiffikussen“ (Vorschulkinder) alle Kinder eine auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete Betreuung und individuelle Begleitung ihrer Entwicklung.
Der Eintritt in die Kindertagesstätte ist für Ihr Kind und auch für Sie als Eltern der Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Dafür möchten wir Ihnen die notwendigen Informationen an die Hand geben.


Einen Überblick zu unserer täglichen Arbeit und unseren Rahmenbedingungen finden Sie unter den Punkten FAQ´s,


Aktuelles und Termine

01.12.2017 Weihnachtsbasar
29.03.2018 Ostern
01.06.2018 Pädagogischer Arbeitstag - Kindertagesstätte ist geschlossen
Juni 2018 Fotograf
07.07.2018 Sommerfest


Wie melde ich mein Kind an?


Um Ihr Kind bei uns in der Kindertagesstätte anmelden zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
  • Zum Aufnahmezeitpunkt besteht ein gültiger Arbeitsvertrag von mindestens einem Erziehungsberechtigten mit dem UKB oder einer Tochtergesellschaft.
  • Ihr Kind ist bereits geboren
  • Der Beschäftigungsumfang beider Eltern zusammen beträgt spätestens drei Monate nach Aufnahme des Kindes mindestens 150 Prozent der wöchentlichen Regelarbeitszeit zu betragen. Für Alleinerziehende gilt ein Mindestbeschäftigungsumfang von 50 Prozent.

Auf der Intranet-Seite der Kindertagesstätte finden Sie unser Online-Anmeldeformular.

Wir bitten Sie nach Möglichkeit diesen Weg der Anmeldung zu wählen.

Für den Fall, dass Ihnen eine Online-Anmeldung nicht möglich ist, können Sie sich hier das Anmeldeformular (PDF) herunterladen und uns per Mail, Fax oder Post übersenden.


Bitte füllen Sie das Formular vollständig und wahrheitsgetreu aus. Nach der erfolgreichen Anmeldung, erhalten Sie von uns eine Bestätigung Ihrer Anmeldung und gelangen so auf die Warteliste. Auf dem Anmeldeformular ist der Rückmeldezeitraum 01.12. eines Jahres bis 14.01. des Folgejahres angegeben. Bitte melden Sie sich in diesem Zeitraum per E-Mail zurück, um Ihr weiteres Interesse an einem Kita-Platz zu bestätigen. Sollte dieser Zeitraum nicht eingehalten werden, nehmen wir Sie von der Warteliste.

Um Ihnen schon vorab einen Einblick in unsere Platzvergabe zu ermöglichen, geben wir Ihnen im folgenden einen zeitlichen Überblick:
Die Platzvergabe wird von der Kita-Kommission nach den Vergabekriterien die Sie im Beiblatt zur Anmeldung und der Dienstvereinbarung zum Aufnahmeverfahren (siehe Download) finden, durchgeführt und beschlossen. Die Aufnahme in die Kindertagesstätte findet in der Regel zum Wechsel des Kindergartenjahres ab Juli eines Jahres statt. Plätze die unter dem Kindergartenjahr frei werden, belegen wir innerhalb des Jahres nach.
Für Kinder der Alterskategorie „Säuglinge“, die nach dem Vergabetermin geboren werden, wird bei der Platzvergabe im Frühjahr ein Teil des Kontingents freigehalten. Ab dem 15. Januar eines Jahres werden aus dem Kreis der rückgemeldeten Familien, die Vergabelisten nach Alter des Kindes (z. B. 1-Jährige, 2-Jährige) erstellt. Nach der Fertigstellung werden die Listen zur Durchsicht der Kita-Kommission vorgelegt. Danach stimmen die Personalräte über die Vergabelisten ab.

Nach erfolgter Zustimmung aller Gremien, beginnt ab Anfang März die Vergabe der freien Kita-Plätze für das anschließende Kita-Jahr. Sie erhalten ab diesem Zeitpunkt eine Rückmeldung zu Ihrem Aufnahmewunsch und den verfügbaren Kapazitäten.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)



Anmeldung /Aufnahme

Wann sollte ich mein Kind anmelden, damit es Chancen auf einen Platz hat?
  • Melden Sie Ihr Kind so schnell wie möglich nach der Geburt bei uns an.

Wie alt muss mein Kind mindestens sein, um aufgenommen zu werden?
  • Wir betreuen Ihr Kind ab dem abgeschlossenen 4. Lebensmonat

Welche Kriterien müssen für eine Aufnahme erfüllt sein?
  • In die Kindertagesstätte des Universitätsklinikum Bonn werden vorwiegend Kinder von Beschäftigten folgender Arbeitgeber aufgenommen:
  • Universitätsklinikum Bonn
  • Medizinische Fakultät der Universität Bonn oder der DRK-Schwesternschaft Bonn mit Dienstsitz oder dauerhafter Tätigkeit am Universitätsklinikum Bonn
  • UKB Gebäudereinigung GmbH (GRG), UKB Catering GmbH (CG), UKB Patientenservice GmbH (PSG), Medizinisches Versorgungszentrum GmbH (MVZ), Life & Brain
Sollten freie Plätze darüber hinaus verfügbar sein, werden selbstverständlich auch andere Kinder aufgenommen.

Spätestens drei Monate nach Aufnahme des Kindes müssen die Eltern zusammen mindestens 150 Prozent berufstätig sein (Alleinerziehende 50 Prozent). Setzen Eltern ihre Berufstätigkeit im Rahmen einer zweiten Elternzeit aus, nachdem das erste Kind aufgenommen wurde, so ist dies max. für 14 Monate möglich. Ansonsten erlischt der Anspruch auf den laufenden Betreuungsplatz. Durch Arbeitslosigkeit soll den Eltern kein Nachteil entstehen.

Gibt es eine bevorzugte Aufnahme von Geschwisterkindern?
  • Geschwisterkinder gelten bei der Platzvergabe als ein Vergabekriterium (siehe Dienstvereinbarung).

Gibt es eine Ermäßigung für Geschwisterkinder?
  • Besuchen mehrere Kinder einer Familie die Kita gleichzeitig, so wird bis zum Schuleintritt für das ältere Geschwisterkind und für jedes weitere Kind der Beitrag um 50 Prozent reduziert. Ein Kind unter drei Jahren wird grundsätzlich als „Erstkind“ geführt; das ältere Kind stets als „Zweitkind“.


Eingewöhnung/ Betreuung/ Krankheit

Welche Betreuungszeiten bietet die Einrichtung an?
  • Öffnungszeiten: Montag- Freitag 06:00-18:00 Uhr
  • Betreuungsumfang:
    • Alle Kinder können innerhalb der Kernzeit von 07:00 – 17:00 Uhr je nach Bedarf der Erziehungsberechtigten ohne Voranmeldung gebracht und abgeholt werden. Auf festgelegte Bring- und Holzeiten wird verzichtet.
    • In den U3-Gruppen wird entsprechend der Kapazitäten ein Vollzeit-Platz (Mo – Fr, bis 50 Stunden) oder ein Sharing-Platz (Mo - Mi, zu 30 Stunden oder Do – Fr, zu 20 Stunden) angeboten.
    • In den Ü3-Gruppen werden ausschließlich Vollzeitplätze (Mo - Fr, bis 50 Stunden) angeboten

Wie lange dauert die Eingewöhnung meines Kindes?
  • Wir orientieren uns an dem Berliner Eingewöhnungsmodell. Dies bietet dem Kind die Möglichkeit einer sanften Ablösung von der Bezugsperson und gleichzeitig ein behutsames Annähern an die Erzieher*innen der jeweiligen Gruppe.
  • Die Eingewöhnung kann je nach Kind bis zu vier Wochen in Anspruch nehmen. Bitte planen Sie diesen Zeitraum vor Ihrem Wiedereinstieg und im Hinblick auf Ihre Urlaubsplanung unbedingt ein.

Kann ich mein Kind auch mal länger im Kindergarten lassen?
  • Es besteht die Möglichkeit, dass Ihr Kind auch außerhalb der Kernzeit (06:00 – 07:00 Uhr und 17:00 – 18:00 Uhr) betreut wird. Dann ist eine schriftliche Anmeldung immer zum 25. eines Monats für den kompletten übernächsten Monat (z. B. Anmeldung: 25.03. Randzeitbetreuung für Mai) notwendig. Kurzfristige Anmeldungen für Randzeiten sind in Absprache mit den jeweiligen Gruppenerziehern möglich, können aber auch unter Berücksichtigung des Betreuungsschlüssels abgelehnt werden. Die maximale Betreuungszeit beträgt zehn Stunden pro Tag.

Was muss ich tun, wenn mein Kind krank ist?
  • Ist Ihr Kind über Nacht erkrankt, bitten wir Sie uns so schnell wie möglich darüber zu informieren.
  • Erkrankt Ihr Kind bei uns in der Einrichtung, informieren wir Sie umgehend und bitten Sie je nach Symptomen, Ihr Kind sofort abzuholen (siehe Betreuungsordnung). Als Grundlage hierfür dienen uns die Standards des Gesundheitsamtes der Stadt Bonn.

Wie viele Kinder werden pro Gruppe betreut?
  • Im U3-Bereich (Alter: 4 Monate – 3 Jahre): 12 Kinder pro Gruppe
  • Im Ü3-Bereich (Alter: 2 – 6 oder 3 – 6 Jahre): 22 Kinder pro Gruppe

Darf mein Kind eigene Spielsachen und Schmusetiere mitbringen?
  • Da Kuscheltiere häufig als Seelentröster unerlässlich sind, dürfen diese nach Absprache mit der Gruppe gerne in die Einrichtung gebracht werden. Wir raten davon ab, regelmäßig privates Spielzeug mit in die Einrichtung zu bringen, da die Enttäuschung über den möglichen Verlust oft schwer wiegt. In den Gruppen steht ausreichend Spielzeug für die Kinder bereit und wird regelmäßig durch weitere Gegenstände ergänzt.

Wie erfahre ich mehr über die Entwicklung meines Kindes in der Kindertagesstätte?
  • Gerne tauschen wir uns mit Ihnen täglich in Tür-und Angelgesprächen über Ihr Kind aus.
  • Einmal im Jahr bieten wir Ihnen ein ausführliches Entwicklungsgespräch über Ihr Kind an. Sollten Sie darüber hinaus Gesprächsbedarf haben, sprechen Sie uns jederzeit für einen zusätzlichen Termin an.

Gibt es eine engere Bezugsperson/-Erzieher für mein Kind?
  • Während der Eingewöhnungsphase (bis zu vier Wochen) kümmert sich ein/e Erzieher*in intensiv um Ihr Kind, um ihm die Ablösung von Ihnen und den Einstieg in den Kindergarten möglichst einfach und angenehm zu machen. In dieser Zeit ist der/die jeweilige Erzieher/in auch Ihr direkter Ansprechpartner.
  • Nach der erfolgreichen Eingewöhnungszeit, werden Ihnen alle pädagogischen Fachkräfte, die Ihr Kind betreuen, gerne Auskunft über Tagesablauf und Befinden des Kindes geben.

Kann ich mein Kind, auch wenn es einen vollen Platz hat, an einem Tag an dem ich nicht arbeiten muss, mal zu Hause lassen?
  • Über die Nutzung des von Ihnen gewählten Betreuungsumfangs können Sie individuell bestimmen. Sollten Sie ihr Kind an einem Tag zu Hause betreuen wollen ist dies natürlich immer möglich. Eine telefonische Abmeldung in der Gruppe ist jedoch trotzdem wünschenswert für unsere Tagesplanung.

Müssen beim Wechsel der Kinder von der U3-Gruppe zur Ü3-Gruppe die Eltern in der Eingewöhnungszeit auch präsent sein?
  • Den Übergang von der U3- zur Ü3-Gruppe wird von den pädagogischen Fachkräften in Anlehnung an das Berliner Eingewöhnungsmodell durchgeführt. Die Anwesenheit der Eltern in dieser Zeit ist nicht erforderlich. Dennoch haben Sie die Möglichkeit, die neue Gruppe und den Tagesablauf Ihres Kindes kennenzulernen, indem Sie einen Hospitations- termin mit den neuen Erziehern vereinbaren.
  • Darüber hinaus findet noch ein Übergabegespräch mit Ihnen sowie den Erziehern der alten und der neuen Gruppe statt.

Muss mein Kind „trocken“ sein um in den Ü3-Bereich (Alter 2 - 6 & 3 - 6 Jahre) zu wechseln?
  • Der Ü3-Bereich verfügt ebenfalls über einen Wickelraum in dem Ihre Kinder gewickelt werden können. Dass Ihr Kind „trocken“ ist, ist somit keine Voraussetzung für den Wechsel. Wir begleiten diesen Prozess gemeinsam mit Ihnen.

Wie wird das Thema „trocken werden“ in der Kita gehandhabt?
  • Mit dem Weg in die Windelfreiheit ist es wie mit dem Laufen- und Sprechenlernen: Ihr Kind bestimmt das Tempo! Es zeigt mit seiner Eigeninitiative an, wann es bereit dazu ist.
  • Wir verstehen das „Trocken werden“ als einen Entwicklungsschritt, dem sowohl physische als auch psychische Reifungsprozesse vorangehen.
  • Akzeptanz und Wertschätzung des Körperinteresses der Kinder, Vorbilder zum Nachahmen und emotionale wie praktische Unterstützung in ihrem Bestreben nach Selbstständig- keit ersetzen ein gesteuertes „Sauberkeitstraining“.

Welche Essenszeiten gibt es in der Kita?
  • Fester Bestandteil unserer Mahlzeiten sind Frühstück, Mittagessen und der Imbiss am Nachmittag.
  • Das Frühstück findet im U3-Bereich in der Regel zwischen 07:30 – 08:30 Uhr, im Ü3-Bereich bis ca. 09:00 Uhr statt.
  • Das Mittagessen bekommen alle Kinder der Einrichtung um 11:30 Uhr
  • Der Nachmittagsimbiss beginnt ca. 14:30 Uhr
  • Grundsätzlich stehen über den Tag verteilt Getränke, frisches Obst und Gemüse zur Verfügung.

Können bei der Ernährung Sonderwünsche, z. B. wegen Allergien, berücksichtigt werden?
  • Bitte informieren Sie uns über die Allergien und sonstigen Besonderheiten Ihres Kindes, die es in Bezug auf die Ernährung zu beachten gelten. Über die Zentralküche der Uniklinik lassen sich ernährungsspezifische Notwendigkeiten sehr gut umsetzten.
  • Auch Sonderwünsche, die einen religiösen Hintergrund haben, können gerne berücksichtigt werden. Bitte teilen Sie uns dies ebenfalls mit.

Wie wird das Thema Zähneputzen gehandhabt?
  • Alle Kinder putzen sich nach dem Mittagessen in der Einrichtung die Zähne
  • Im U3-Bereich verwenden die Kinder ein/e Zahngel/-pasta ohne den Zusatz von Fluorid

Gibt es Tage, an denen die Kita geschlossen ist?
  • Grundsätzlich hat die UKB-Kindertagesstätte keine Schließzeiten. Ausgenommen sind gesetzliche Feiertage. Darüber hinaus gibt es im Jahr zwei pädagogische Arbeitstage zur Fortbildung und Teamentwicklung, an denen die Kindertagesstätte geschlossen ist und keine Betreuung stattfindet. Diese Termine stellen wir Ihnen rechtzeitig zur Verfügung, sodass Sie sie in Ihre Planung berücksichtigen können.
  • An den Werktagen zwischen Weihnachten und Neujahr bieten wir eine Notbetreuung für Eltern an, die zeitgleich an diesen Tagen im Dienst sind. Ihren Bedarf für eine Not- betreuung fragen wir im Vorfeld ab.

Gibt es regelmäßige Feste?
  • Es gibt regelmäßige Feste, z. B. Karneval, Ostern, St. Martin, Nikolaus. Darüber hinaus greifen wir im Gruppengeschehen aber auch gerne Feste anderer Kulturkreise auf.
  • Im Sommer feiern wir regelmäßig ein gemeinsames Fest/eine Sommeraktion, die zum Ende des Kindergartenjahres stattfindet.


Personal

Über welche Qualifikationen verfügen die Mitarbeiter der Kindertagesstätte?
  • Die pädagogischen Fachkräfte der Kindertagestätte sind sorgfältig nach Ausbildung und Qualifikation ausgewählt. Wir sehen uns zusätzlich als Ausbildungseinrichtung und unter- stützen die Fachschulen in der Ausbildung der Schüler/innen. So arbeiten hier nicht nur Pädagogen*innen und Erzieher*innen, sondern auch Erzieher im Anerkennungsjahr. Das Team wird außerdem regelmäßig durch Freiwillige im FSJ (Freiwilliges soziales Jahr) oder BFD (Bundesfreiwilligendienst) unterstützt.


Elternbeteiligung

Wird von den Eltern ein persönlicher Einsatz erwartet, wenn ja, welcher?
  • Um die Belange der Eltern und Kinder immer im Blick zu haben, werden aus allen Gruppen freiwillige Elternvertreter gewählt. Der daraus entstehende Elternbeirat steht im regelmäßigen Austausch mit der jeweiligen Gruppe und der Kita-Leitung.
  • Gemeinsam mit Ihnen gestalten wir Feste und Aktionen für die Familien in der Kindertagesstätte. Ihre aktive Mithilfe trägt zum guten Gelingen dieser Veranstaltungen und einer Bereicherung unseres Kita-Lebens bei.

Betreuungskosten



Gibt es eine Möglichkeit, für das Finanzamt eine Bescheinigung über die Betreuungskosten meines Kindes zu erhalten?
  • Ja, Sie können gerne eine Bescheinigung bei Frau Hoffmans im GB 2 (lea.hoffmans@ukbonn.de oder 0228/287-16089) beantragen und ausstellen lassen. Falls bekannt, geben Sie dafür bitte Ihre Debitorennummer an.

Wie wird der Elternbeitrag festgelegt?
  • Die Beitragstabelle finden Sie unter Downloads. Ausführliche Informationen finden Sie außerdem in Ihren Vertragsunterlagen unter „Verbindliche Erklärung zum Elternbeitrag“.
  • Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Frau Sänger im GB 1/ Kindertagesstätte: christiane.saenger@ukbonn.de oder 0228/287-15079.


Pädagogische Konzeption (Kurzversion)


Liebe Eltern,


wir als Betriebskindertagesstätte des Universitätsklinikums Bonn glauben daran, dass ein Kind dann gut lernen, entdecken und Freude haben kann, wenn es sich in seiner Umgebung wohl fühlt. Die Voraussetzung dafür ist eine gelungene Eingewöhnung, sie legt eine sichere Grundlage für die weitere Kindergartenzeit.

In unserer Kindertagesstätte wird die Eingewöhnung in Anlehnung an das Berliner Modell durchgeführt und dann individuell an Ihr Kind angepasst.
Dabei ist wichtig, dass Ihr Kind Sicherheit gewinnt und sich nach und nach gut von Ihnen als Bezugspersonen trennen kann.



In der Gruppe:

    Die Tagesabläufe in den einzelnen Gruppen sind unterschiedlich und werden nach den Bedürfnissen der Kinder vom pädagogischen Personal gestaltet. Die pädagogische Arbeit richtet sich nach dem Situationsansatz und dort steht das Kind mit seinen Bedürfnissen und Interessen im Mittelpunkt. Das Kind selber ist daher als aktiver Gestalter seines Alltags und damit auch seiner Entwicklung zu sehen. Die Partizipation ist damit wichtiger Bestandteil des Alltags. Sie bildet die Grundlage im Miteinander von Kindern, Ihnen als Eltern und den pädagogischen Fachkräften. Zwischen diesen Akteuren entsteht eine Erziehungs- und Bildungspartnerschaft.

Bildung und Bildungsdokumentation:


    Die Bildung der Kinder findet auf der Grundlage der „Grundsätze zur Bildungsförderung von 0 bis 10 Jahren“ statt. Dort sind zehn Bildungsbereiche aus NRW festgehalten, die für die Entwicklung des Kindes von großer Bedeutung sind. Die Bildungsbereiche sozial-emotionale Bildung, musikalische Bildung, Bewegung, Sprache und Kommunikation und die naturwissenschaftlich-technische Bildung sind Bereiche, die hier in der Kindertagesstätte abgedeckt werden. Die Bereiche sind jedoch nicht gesondert von einander zu sehen, sondern in den pädagogischen Angeboten in der Kindertagesstätte werden die Inhalte von den Fachkräften vereint und kombiniert. Dabei werden der jeweilige Entwicklungsstand und das Alter des Kindes berücksichtigt. Sie als Eltern fördern die Fähigkeiten Ihrer Kinder ebenfalls in ganz alltäglichen Situationen.

    Die Entwicklung innerhalb dieser Bildungsbereiche wird vom pädagogischen Personal beobachtet und in einem Portfolio dokumentiert. So entsteht über die Jahre, die das Kind in unserer Kindertagesstätte verbringt, eine Art Bilderbuch seiner Entwicklung. Dieses Portfolio bildet dann auch die Grundlage für die regelmäßig stattfindenden Elterngespräche, bei denen die Entwicklung Ihres Kinder darstellt wird und man in den Austausch mit den pädagogischen Fachkräften gehen kann.


Unsere Öffnungszeiten


    Als Betriebskindertagesstätte des Universitätsklinikums Bonn bieten wir Platz für 160 Kinder ab dem 5. Lebensmonat bis zum Alter von 6 Jahren. Unsere Öffnungszeiten tragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei und orientieren sich an den Arbeitszeiten der Eltern. Daher ist unsere Kindertagesstätte montags – freitags von 6 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Um Ihnen als Eltern eine individuelle Urlaubsplanung zu ermöglichen, hat die Kindertagesstätte ganzjährig geöffnet. Allerdings legen wir Wert darauf, dass den Kindern eine min- destens zweiwöchige kindergartenfreie Zeit im Laufe des Jahres eingeräumt wird.

    Für ausführliche Informationen zu unserer Kindertagesstätte, nutzen Sie folgenden Download, um das gesamte pädagogische Konzept einzusehen:

    Download