Medizinische Klinik III
Arbeitsgruppe Brossart




1. Experimentelle Immuntherapien

Die Arbeitsgruppe befasst sich mit den Untersuchungen vom Mechanismen, die bei der Regulation von T-Zell vermittelten immunologischen Prozessen beteiligt sind, sowie Strategien zur Induktion einer effizienten anti-tumoralen Immunantwort in
vitro und in vivo. Hierbei liegt der Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeit auf der antigenpräsentierenden Funktion humaner dendritischer Zellen (DC) sowie der Identifizierung von Tumor-assoziierten Antigenen bzw. T-Zellepitopen aus diesen Antigenen.
Im mehreren Projekten, die durch die Deutsche Krebshilfe und die DFG gefördert werden (SFB 704, SFB Einzelanträge, Deutsche Krebshilfe), wird derzeit die
Präsentation von Tumor-assoziierten Antigenen durch DC nach Aufnahme und Prozessierung von apoptotischen Tumorzellen sowie nach Transfektion mit in vitro transkribierter RNA evaluiert.

Des Weiteren werden Moleküle und Signaltransduktionswege, die eine Aktivierung von DC mediieren bzw. eine durch DC ausgelöste Immunantwort hemmen, analysiert. Einen zusätzlichen Schwerpunkt bilden Untersuchungen, in denen mit Hilfe subtraktiver cDNA-Bibliotheken Gene, die selektiv in DC exprimiert sind, identifiziert und charakterisiert werden, was zum besseren Verständnis der Entwicklung und Funktion dieser Zellen beitragen soll.

Ein wichtiger Bereich der klinisch orientierten Forschung der Arbeitsgruppe liegt in der Entwicklung und Konzeption neuer immunologischer Verfahren zur Behandlung maligner Erkrankungen, die unmittelbar auf den Ergebnissen der wissenschaftlichen Arbeit beruhen.

2. Analyse der proapoptotischen Wirkung durch Tyrosinkinaseinhibitoren sowie Proteasominhibitoren und der daran beteiligten Signaltransduktionswegen

Im Rahmen dieser durch die DFG und Deutsche Krebshilfe geförderten Projekte werden Mechanismen der Wirkungsweise und Resistenz von Inhibitoren des PI3 Kinase/mTOR pathways sowie Protwasominhibitoren untersucht. Hierbei werden synergistische Effkte dieser Substanzen mit PPAR-gamma Agonisten evaluiert, was die Grundlage zur Entwicklung neuer Therapien bei malignen Erkrankungen wie dem Nierenzellkarzinom oder Leukämien führen soll.

Mitglieder der Arbeitsgruppe:
Dipl.-Biol. Held, Stefanie
Daecke, Solveig, MTA

Publikationsliste der 10 wichitgsten Publikationen der letzten 5 Jahre