Interdisziplinäres Notfallzentrum, Intensivstation, Intermediate care, Transplantationsnachsorge


Im Interdisziplinären Notfallzentrum werden Notfallpatienten aus dem Gebiet der allgemeinen Inneren Medizin, also z.B. Patienten mit Magen-Darm-Blutungen, Vergiftungen oder Nierenproblemen erstversorgt. Anschließend können sie in den organisatorisch und räumlich eng verzahnten Intermediate Care- (=Überwachungsstation) oder Intensivbereichen der Klinik weiterversorgt werden. Hierfür stehen 4 Intermediate Care- und 7 Intensivbettplätze zur Verfügung. Alle Bettplätze sind mit modernster Ausstattung versehen. So besteht an jedem Bettplatz die Möglichkeit, eine künstliche Beatmung oder Atemtherapien einzusetzen. Weiterhin kann jeder Patient mit invasivem hämodynamischen Monitoring und der gesamten Bandbreite extrakorporaler Verfahren (z.B. Dialyse, Hämofiltration und Hämoperfusion) versorgt werden.



Für Ärzte besteht auf der Intensivstation die volle Weiterbildungsmöglichkeit für die Zusatzweiterbildung Intensivmedizin.
Die komplexe Transplantationsnachsorge nach Nierentransplantationen in den ersten postoperativen Tagen wird ebenfalls auf der Intensivstation durchgeführt. Dies ist wichtig, da so auf auftretende Probleme mit dem Transplantat sofort reagiert werden kann.
Die Intensivstation hält weiterhin den Notfalldienst für das Haupthaus der Medizinischen Kliniken vor. Innerhalb kürzester Zeit kann jeder Patient der Bettenstationen des Haupthauses im Falle einer akuten Verschlechterung durch ein intensivmedizinisch geschultes ärztliches und pflegerisches Spezialteam versorgt werden. In regelmäßigen Reanimationsfortbildungen werden weiterhin ärztliche und pflegerische Mitarbeiter der Medizinischen Kliniken in der Notfallbehandlung bis hin zu Reanimationstechniken unterwiesen. Zusätzlich hat die Klinik im Normalstationsbereich ein zukunftsweisendes Notfallkonzept mit flächendeckender Versorgung durch halbautomatische Defibrillatoren etabliert.


Das Team:
Prof. Dr. Jacob Nattermann
- Oberarzt-
PD Dr. Jan-Christian Wasmuth
-Oberarzt-

Intensivmedizinische Rufbereitschaft:
PD Dr. Jonel Trebicka - Facharzt
Prof. Dr. Rainer Woitas - Oberarzt

Interdisziplinäres Notfallzentrum
Dr. Christina Remy - Assistenzärztin

Nierentransplantationsnachsorge
Prof. Dr. Rainer Woitas - Leiter Nephrologie
Dr. Burkhard Klein - Oberarzt Nephrologie

Wie Sie uns erreichen:
Notfallzentrum +49 (0) 228 287 12000
Neues Bettenhaus I, II. Etage
Pflegeteam:
Tel.: +49(0)228 287 12200
Ärztezimmer IMC:
Tel.: +49(0)228 287 12230
Ärztezimmer Intensiv:
Tel.: +49(0)228 287 12231