Neue Kooperation gegen den Krebs
Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) Bonn und Kreiskrankenhaus Mechernich arbeiten enger zusammen



In Zukunft arbeitet das Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) KölnBonn am Universitätsklinikum Bonn mit der Kreiskrankenhaus Mechernich GmbH bei der Diagnose, Behandlung und Betreuung von Krebspatienten enger zusammen. Ziel ist es, die onkologische Versorgung in der Region noch weiter zu verbessern.

„Unser CIO-Leitspruch ´Gemeinsam gegen den Krebs. Gemeinsam für das Leben´ kann nur funktionieren, wenn wir mit starken regionalen Kooperationspartnern an einem Strang ziehen. Und die Kreiskrankenhaus Mechernich GmbH ist ein solcher starker Partner“, freut sich Prof. Dr. Ingo Schmidt-Wolf, Direktor der Abteilung für Integrierte Onkologie – CIO Bonn auf die Zusammenarbeit. Im Rahmen dieser klinisch-wissenschaftlichen Kooperation kann die Kreiskrankenhaus Mechernich GmbH ihre Patienten in den fächerübergreifenden Tumorboards des Universitätsklinikums Bonn vorstellen. „In diesen Tumorboards treffen sich wöchentlich Experten aus verschiedenen Fachbereichen, um gemeinsam Patienten zu besprechen und eine individuelle Strategie für deren Therapie zu definieren. Durch die interdisziplinäre Sicht wird gewährleistet, dass alle Möglichkeiten in Betracht gezogen werden und für jeden die sinnvollste Therapie gewählt wird“ erklärt Prof. Dr. Walther Kuhn, Vorstandsvorsitzender des Centrums für Integrierte Onkologie und geschäftsführender Direktor des Zentrums für Geburtshilfe und Frauenheilkunde des Universitätsklinikums Bonn.

Eine besondere Zusammenarbeit findet auf dem Gebiet der Humangenetik statt, die sich auf erbliche Tumorerkrankungen spezialisiert hat. Zudem wird im Rahmen der Kooperation das elektronische Einweiserportal und das elektronische Austauschportal für radiologische Befunde weiter ausgebaut. „Wir sind immer dabei, die Zusammenarbeit mit unseren Partnern noch effektiver zu gestalten. Solche sicheren IT-Lösungen erlauben uns einen schnellen Transfer behandlungsrelevanter Daten und damit eine Verbesserung der Versorgung“ unterstreicht Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Holzgreve, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Bonn.

Im Rahmen des Bonner CIOs sind 44 Abteilungen und Institute des Universitätsklinikums Bonn an der Versorgung von jährlich etwa 17.000 onkologischen Patienten beteiligt. Dank intensiver Erforschung von Krebserkrankungen kann die moderne Medizin heutzutage für die Betroffenen viel leisten. Eine umfassende und kompetente Versorgung von Krebspatienten auf Spitzenniveau wird dem CIO Bonn von der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebshilfe fortdauernd durch entsprechende Prüfungen bestätigt.

Kontakt für die Medien:
Prof. Dr. Ingo Schmidt-Wolf
Direktor der Abteilung für Integrierte Onkologie – CIO Bonn
Universitätsklinikum Bonn
Telefon: 0228/287-17050
E-Mail: ingo.schmidt-wolf@ukbonn.de


--------------------------------------------------------------
Dezernat 8
Hochschulkommunikation

im Auftrag von: Universitätsklinikum Bonn (UKB)

Dr. Inka Väth, Medizinredakteurin
Dienstgebäude: Meinhard-Heinze-Haus
Poppelsdorfer Allee 49, 53115 Bonn
Telefon: ++49 (0) 228 / 73-4727
Telefax: ++49 (0) 228 / 73-7451
E-Mail: inka.vaeth@uni-bonn.de