Knötchen im ganzen Körper
Patientenforum über eine seltene, sehr belastende Krankheit




Sarkoidose: Vor allem junge Menschen zwischen 20 und 40 Jahren sind von dieser Krankheit des Bindegewebes betroffen. Am Mittwoch, 3. März, lädt das Sarkoidose-Netzwerk Bonn mit Unterstützung des Universitätsklinikums Bonn zu einem Patientenforum rund um diese seltene Erkrankung ein. Die kostenlose Veranstaltung findet ab 17.30 Uhr im Großen Hörsaal des Biomedizinischen Zentrums (Gebäudenummer 344), Sigmund-Freud-Straße 25, gegenüber dem Notfallzentrum statt.


Etwa 40.000 bis 50.000 Menschen in Deutschland leiden derzeit an einer so genannten Sarkoidose – doch es gibt vermutlich viel mehr Betroffene. Denn die Krankheit wird oft zufällig entdeckt. Bei der Sarkoidose können sich überall im Körper – immer in den Lymphknoten und häufig in der Lunge - kleine Knötchen, so genannte Granulome, bilden. Da jedes Organ betroffen sein kann, sind die Symptome sehr unterschiedlich und teilweise sehr ernst zu nehmen. Ist die Lunge betroffen, kann es zu Atemnot und Husten kommen. Auch Fieber, Leistungsabfall und Gelenkschmerzen treten häufig auf.
Themen des Patientenforums sind unter anderem urologische Aspekte sowie Therapie bei durch Sarkoidose bedingten Schmerzen. Zudem beschäftigt sich das Forum mit dem Erschöpfungs-Syndrom. Das bundesweite Sarkoidose-Netzwerk e. V. feiert auf der Veranstaltung sein einjähriges Bestehen.

Kontakt für die Medien:
Dr. Stefan Pabst
Medizinische Klinik II des Universitätsklinikums Bonn
Telefon: 0228/287-15507
Email: Stefan.Pabst@ukb.uni-bonn.de

Privatdozent Dr. Dirk Skowasch
Oberarzt an der Medizinischen Klinik II des Universitätsklinikums Bonn
Telefon: 0228/287-16670
E-Mail: dirk.skowasch@ukb.uni-bonn.de