Die ersten Studenten vom MIT sind da
Austauschprogramm des Bonner Forum Biomedizin gestartet




Einen Austausch von Studierenden im Bereich der Lebens-wissenschaften hat jetzt das Bonner Forum Biomedizin (BFB) der Universität Bonn mit der Eliteuniversität Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge gestartet. Die Arbeitsgruppen des Forums von der Molekularen Psychiatrie über die Stammzellbiologie bis zur Physiologischen Chemie bieten fortgeschrittenen amerikanischen Studierenden die Chance, im Rahmen eines zwei- bis dreimonatigen Praktikums in den Sommermonaten an eigenen wissenschaftlichen Projekten zu arbeiten. Es gibt auch die Möglichkeit, nach sechs bis neun Monaten in einem Labor in ein Graduiertenprogramm aufgenommen zu werden. Im Gegenzug können Bonner Studenten aus den Bereichen des BFB als Research Students nach Cambridge gehen.

Initiiert wurde das Programm von Prof. Dr. Hubert Schorle, dem Ersten Sprecher des Bonner Forum Biomedizin. Nach einem Testlauf im vergangenen Sommer, bei dem eine Studentin des MIT bei ihm in der Pathologie arbeitete, sind derzeit die ersten neun amerikanischen Nachwuchswissenschaftler in Bonn. Das Programm wird vom BFB koordiniert und vom Dezernat für Internationale Angelegenheiten unterstützt.

Eine Stadtführung und ein interkulturelles Seminar haben den Studierenden aus den USA am Anfang geholfen, sich in Bonn und an der Universität zurechtzufinden. Sie sind in Wohnheimen untergebracht, wo sie Kontakt zu anderen Studenten aufbauen können. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit, zweimal in der Woche an einem Sprachkurs teilzunehmen.

"Wir wollen fürs Wiederkommen - zum Beispiel für die Doktorarbeit - begeistern, um noch internationaler zu werden." Professor Dr. Schorle selbst hat seinen Postdoc am MIT gemacht, den Kontakt gehalten und ihn mit diesem Austauschprogramm weiter ausgestaltet. Der Bereich der Lebenswissenschaften am MIT sei natürlich größer, aber in Relation zeige Bonn sich mit Publikationen und Ausstattung durchaus konkurrenzfähig.

Informationen und Kontakt:
Prof. Dr. Hubert Schorle und Koordinatorin Dr. Kathrin Sommer
E-Mail: bfb@uni-bonn.de
Telefon: 0228/287-11375