Am 15. Juli 2014 hat die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) ihr Gütesiegel an das Universitätsklinikum Bonn (UKB) überreicht.


...
Dem Klinikum wird mit dem VBL-Gütesiegel bescheinigt, dass seine Prozesse im Hinblick auf die betriebliche Altersversorgung der Mitarbeiter optimal laufen. Die VBL ist die betriebliche Zusatzaltersversorgung für öffentliche Arbeitgeber.
„Vor zwei Jahren wurde mit der Entscheidung für die Zertifizierung ein intensiver Prozess angestoßen, der dazu beigetragen hat, die Prozesse im Hinblick auf die betriebliche Altersversorgung zu vereinfachen und zu optimieren“, sagt Karsten Honsel, Kaufmännischer Direktor am UKB, der das Gütesiegel von Richard Peters, Präsident und Vorstandsvorsitzender der VBL, auf dem Bonner Venusberg in Empfang genommen hat. „Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber, der mit der VBL eine attraktive zusätzliche Altersversorgung bietet“, so Honsel.

Im Zuge der Zertifizierung wurde sichergestellt, dass alle Beschäftigten, für die eine Versicherungspflicht besteht, auch korrekt an die VBL gemeldet wurden. Dies schließt Beschäftigte, die sich in Mutterschutz, Elternzeit, Altersteilzeit oder Erwerbsminderungsrente befinden, ein. Im Rahmen des Fragebogens zur freiwilligen Zusatzversicherung wurde geprüft, ob Beiträge zur Entgeltumwandlung oder Riesterförderung richtig erfasst wurden. Ein eigener Prüfkreis widmete sich den wissenschaftlichen Beschäftigten, bei denen einige Sonderregelungen zu berücksichtigen sind.

Zu Beginn der Zertifizierungsphase gab es 2.100 Fehlermeldungen beim Datentransfer zwischen UKB und VBL. Bei Abschluss der Zertifizierung mussten nur noch zehn Fehlermeldungen manuell bearbeitet werden.

„Bei mehr als 5.000 Mitarbeitern am UKB ist dies eine hervorragende Leistung, für die ich mich bei unseren Mitarbeitern bedanke“, sagt Dr. Kerstin Stachel, Leiterin des Geschäftsbereichs Personal am UKB. Das Melde- und Abrechnungsverfahren habe umfassende Schulungen der Personalsachbearbeiter und Entgeltabrechner erfordert, so Stachel.

Um weiterhin einen reibungslosen Ablauf im Melde- und Abrechnungsverfahren zu gewährleisten, hat die VBL dem UKB einen direkten Ansprechpartner an die Seite gestellt. So werden Fragen schnell beantwortet und Probleme transparent beseitigt.

Kontakt:
Dr. Kerstin Stachel
Geschäftsbereichsleiterin Personalwesen
Universitätsklinikum Bonn
Sigmund-Freud-Straße 25
53127 Bonn
Telefon: 0228/287-13090
E-Mail: kerstin.stachel@ukb.uni-bonn.de

© Rolf Müller / Ukom / UK Bonn
http://www.ukb.uni-bonn.de/KommZen/Aktuell/Verleihung_VBL-Guetesiegel.jpg