Gütesiegel für die Notfallbehandlung von Herzpatienten
Spezialeinheit wird hohe Behandlungsqualität bescheinigt




Plötzliche Schmerzen in der Brust können auf einen Herzinfarkt hindeuten - jede Minute zählt. Rasche und kompetente Hilfe finden Betroffene am Universitätsklinikum Bonn. Die Medizinische Klinik II betreibt auf dem Venusberg eine spezielle Notfalleinheit für Patienten mit akuten Herzbeschwerden. Diese so genannte „Chest Pain Unit“ ist jetzt von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie zertifiziert worden. Am Mittwoch, 3. November, findet ab 14 Uhr ein „Nachmittag der offenen Tür“ im 3. Obergeschoss des Bettenhauses I statt.


Bei akuten lebensbedrohlichen Beschwerden eines Herzinfarktes, einem Einriss in der Hauptschlagader oder einer Lungenembolie zählt jede Minute. Mit zehn Überwachungsplätzen und sechs Untersuchungskabinen in unmittelbarer Nähe der Herzkatheterlabors ist die Chest Pain Unit am Bonner Universitätsklinikum optimal für eine schnelle Versorgung kritisch kranker Herzpatienten ausgerüstet. Rund um die Uhr sind mindestens ein Kardiologie und ein speziell geschultes Team im Einsatz. Es leitet sofort die notwendigen diagnostischen und therapeutischen Schritte ein. Die Diagnose erfolgt in wenigen Minuten. Zudem stehen modernste Methoden zur Unterstützung der Herzleistung und Atmung bereit – auch eine herzchirurgische Therapie ist schnell leistbar.

„Der wesentliche Vorteil der Chest Pain Unit ist die sehr rasche Therapie gefährdeter Patienten. So können wir in den meisten Fällen eine erfolgreiche Herzinfarktbehandlung in weniger als 30 Minuten garantieren“, sagt Professor Dr. Georg Nickenig, Direktor der Medizinischen Klinik II. Der Chefarzt freut sich über das unabhängige Gütesiegel, das seiner Klinik eine Behandlung von Patienten mit Verdacht auf Herzinfarkt auf höchstem Niveau bescheinigt.

„Die Versorgung von Herzpatienten erfordert ein rasches und kompetentes Handeln mit allen Möglichkeiten der Herz-Kreislauf-Unterstützung und Therapie“, sagt Professor Nickenig. Daher ist die Chest Pain Unit direkt an das Interdisziplinäre Notfallzentrum Bonn angegliedert. Denn das erlaubt an Ort und Stelle eine schnelle und umfassende Versorgung dieser Patienten auch durch Spezialisten anderer medizinischer Fachrichtungen. Die räumliche Nähe ist auch aus einem anderen Grund kein Zufall. Denn so ändert sich für Krankentransportdienste und einweisende Notärzte der Anfahrtsweg nicht, und Verzögerungen sind im Sinne der Patienten ausgeschlossen. Notärzte und andere Zuweiser können bereits bei der Anfahrt über eine eigens eingerichtete Notfallnummer ihre Patienten direkt anmelden – so geht keine Zeit verloren.

Kontakt:
Professor Dr. Georg Nickenig
Direktor der Medizinischen Klinik II des Universitätsklinikums Bonn
Telefon: 0228/287-15217
E-Mail: georg.nickenig@ukb.uni-bonn.de