Isolierte Koronarchirurgie


Insgesamt wurden im Jahr 2006 in der Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie 428 Patienten aufgrund einer isolierten koronaren Herzerkrankung operiert.
Bei 93,4% aller Patienten wurde die linksseitige Art. mammaria interna als Bypass verwendet. Der Bundesdurchschnitt in allen herzchirurgischen Zentren liegt bei 91%.
Die Letalität lag bei elektiven und dringlichen Eingriffen bei 1% (Bundesdurchschnitt 2,3%).
Die Gesamtletalität inklusive aller Notfälle und Katheterzwischenfälle lag bei 3,3% (Bundesdurchschnitt 3,4%).
Für die Risikoadjustierung nach dem logistischen KCH- Score errechnete sich eine erwartete In-Hospital-Letalität von 3,0%. Die beobachtete Letalität betrug 2,8%, bei einer Dokumentationsvollständigkeit von 99,5% (Bundesdurchschnitt 95,79%)