Universitäres Steinzentrum


Die Urologische Klinik der Urologischen Klinik Bonn beschäftigtsich seit mehr als 25 Jahren an vorderster Front mit den Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten des Harnsteinleidens.

Es wurden in dieser Zeit nicht nur ein spezielles Schema zur Ursachenforschung bei Harnsteinleiden entwickelt, sondern auch neue Beschichtungen für Katheter entwickelt,


dass diese länger im Körper verweilen können.

Selbstverständlich halten wir für Sie auch die neueste Generation ultra dünner flexibler Endoskope bereit, welche es uns erstmals ermöglichen auch Nieren-Steine mit einem speziellen Stein-Laser durch die Harnröhre zu entfernen. Zur Prophylaxe von rezidivierenden Harnsteinen hat die urologische Klinik eine spezielles Programm zur Ursachenabklärung und Steinpraevention entwickelt.
Die Stosswellenbehandlung von Harnsteinen, sog. ESWL (Extrakoporale Stosswellen Lithotripsie), ist das aktuell modernste Verfahren, bei der eine schonende
Zertrümmerung ohne Vollnarkose möglich ist. Mit unserer neuesten Anlage Sonolith I-Sys® der Firma EDAP können wir Ihnen ein sehr effektives, individuelles Behandlungskonzept ohne Verwendung von Röntgenstrahlung anbieten.


Prof. Dr. S.C. Müller
PD Dr. Hauser
Dr. Fisang

Forschung
Prof. Dr. R. Siener
Tel: +49 (0)228 287 19034
Fax: +49 (0)228 287 14371
Mail: roswitha.siener@ukb.uni-bonn.de

Stoffwechseluntersuchung/Steinsprechstunde/ESWL (Formular ESWL als PDF)
Tel: +49 (0)228 287 14184
Fax: +49 (0)228 287 19150
Mail: steinsprechstunde@ukb.uni-bonn.de