Tiefe Einblicke ins Gehirn
Epileptologie sucht begabte Schüler für Jungforschergruppe




Eine ungewöhnliche Chance bietet die Klinik für Epileptologie hochbegabten Schülerinnen und Schülern im Alter zwischen 15 und 17 Jahren im kommenden Schuljahr: Mit Förderung der Frankfurter Karg-Stiftung für Hochbegabtenförderung wird wieder eine Gruppe von Jungforschern eingerichtet. Die Schüler erhalten die Möglichkeit, im akademischen Umfeld neurowissenschaftlich zu forschen und Orientierung für die Studien- und Berufswahl zu finden.


Bei wöchentlichen Treffen sollen die Jugendlichen ein anspruchsvolles Curriculum durchlaufen und Grundkenntnisse in den Bereichen Psychologie, Neurowissenschaften und Statistik erwerben. Um Englisch als Wissenschaftssprache zu erlernen und eventuelle Sprechhemmungen zu überwinden, werden alle Treffen in Englisch abgehalten.

Die Forschungsarbeit der Jugendlichen beinhaltet Pilotstudien zu aktuellen neurowissenschaftlichen Fragestellungen im Bereich Lernen und Gedächtnis. In enger Anbindung an die wissenschaftlichen Arbeitsgruppen der Klinik können die Schüler und Schülerinnen ihre jeweiligen Interessen einbringen und vertiefen und Orientierung für die spätere Studien- und Berufswahl finden.

Der wöchentliche Zeitaufwand wird sich auf etwa drei bis fünf Stunden belaufen, eine Teilnahme während des gesamten Schuljahres (also bis Juni 2010) wird erwartet.
Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf Schüler und Schülerinnen begrenzt. Kreative und aussagekräftige Bewerbungen mit Lebenslauf und Foto werden bis spätestens 30. Juni 2009 ausschließlich per E-Mail erbeten an Dr. Christian Hoppe: christian.hoppe@ukb.uni-bonn.de.

Informationen im Internet:
http://www.hochbegabung-und-gehirn.de
http://www.epileptologie-bonn.de

Kontakt:
Dr. Christian Hoppe
Tel.: 0228 / 287-16172
E-Mail: christian.hoppe@ukb.uni-bonn.de