Patientenkolloquium 2019
Das Universitätsklinikum Bonn möchte Sie auch 2019 wieder für das Patientenkolloquium "Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben" herzlich einladen ... weiterlesen

Fröhlich, freundlich und in frischen Farben

Nicht nur Kinder sondern auch Jugendliche und junge Erwachsene verbringen als Patienten oftmals eine lange Zeit in der Uni-Kinderklinik. Ihre Wünsche und Bedürfnisse unterscheiden sich meist sehr von denen der „Kleinen“. Der Förderkreis für Tumor- und Leukämieerkrankte Kinder e.V. hat deshalb im Zentrum für Kinderheilkunde des Universitätsklinikums Bonn ein spezielles Jugendzimmer eingerichtet, das den Ansprüchen der „Großen“ gerecht wird. Zur offiziellen Eröffnung am Freitag, 4. Mai, 11 Uhr in der Abteilung Pädiatrische Hämatologie/Onkologie der Kinderklinik, Adenauerallee 119, sind die Medien herzlich eingeladen.
Die Idee des Jugendzimmers entsprang einem generellen Problem: Mit „Kinderkrankheiten“ wie zum Beispiel Leukämie werden Patienten zwischen 18 und 30 Jahren oft im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin behandelt. Internationale Studien zeigen deutlich, dass die Erfolge dann wesentlich höher sind. Viele Jugendliche hängen dadurch aber in der Luft. „Einerseits fühlen sie sich – und sind faktisch – zwar häufig erwachsen, die Behandlung in der Kinder- und Jugendmedizin degradiert sie jedoch wieder zu ´Babys`“, erklärt Professor Dr. Udo Bode, Leiter der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie des Bonner Universitätszentrums für Kinderheilkunde. Psychosoziale Probleme seien häufig die Folge. „Diese Patientengruppe wird viel zu oft vernachlässigt. In den meisten Kliniken gibt es Spielzimmer, für die Jugendlichen aber nichts. Dabei brauchen sie – gerade bei einem längeren Aufenthalt – eine eigene Atmosphäre“, betont Bode.

Diese eigene Atmosphäre soll nun das neue Jugendzimmer schaffen. „Mit dem Jugendzimmer bieten wir den Jugendlichen vor allem einen Rückzugsort“, erklärt Renate Pfeifer, Pädagogin im psychosozialen Team an der Kinderklinik. „Da wir im allgemeinen Zweibettzimmer haben, besteht für die älteren Patienten kaum die Möglichkeit, ungestört Zeit mit Freunden zu verbringen oder auch einmal alleine zu sein.“ Viele würden darunter merklich leiden. Mit dem Jugendzimmer hat der Förderkreis für Tumor- und Leukämieerkrankte Kinder e.V. in Eigenarbeit einen freundlichen Raum in farbenfrohem Orange geschaffen. Dort können die großen Patienten nun Filme schauen, Musik hören, lesen oder sich einfach mit ihren Freunden unterhalten. Auch ein Computer sowie ein Telefon stehen den Jugendlichen zur freien Verfügung. Pfeifer zeigt sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden: „Ich bin sicher, dass das Jugendzimmer regen Anklang bei unseren großen Patienten findet und ihnen den Aufenthalt im Krankenhaus erleichtert.“

Kontakt für die Medien:
Professor Dr. Udo Bode
Direktor Abt. Pädiatrische Hämatologie/Onkologie,
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Bonn
Telefon: 0228/287-33215, -33254 oder -33255
E-Mail: Udo.Bode@ukb.uni-bonn.de

Renate Pfeifer
Schulprojekt-Leitung
Förderkreis für Tumor- und Leukämieerkrankte Kinder e.V.
am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Bonn
Abt. Pädiatrische Hämatologie/Onkologie
Telefon: 0228/287-33236
E-Mail: renate.pfeifer@uni-bonn.de