Patientenkolloquium 2019
Das Universitätsklinikum Bonn möchte Sie auch 2019 wieder für das Patientenkolloquium "Uni-Medizin für Sie: Mitten im Leben" herzlich einladen ... weiterlesen

Sportmuffel gesucht!

Das Uniklinikum Bonn sucht für eine Studie Probanden, die zwischen 30 und 60 Jahre alt sind und wenig oder keinen Sport betreiben. Die Untersuchung besteht aus einem einmaligen Stufentest auf dem Laufband mit Messung der Atemgase und einer Gefäßsteifigkeitsmessung mittels Blutdruckmanschette. Die Studie soll zeigen, wie sich bei Bewegungsmangel die Elastizität der Gefäße - das so genannte "Gefäßalter" - verändert.
Bei jedem Menschen werden die Gefäße mit zunehmendem Alter weniger elastisch. Dieser Alterungsprozess betrifft besonders die großen Windkesselgefäße wie die große Körperschlagader. Das Gefäßalter wird aber auch durch Risikofaktoren wie z.B. Bluthochdruck, Nikotin-Konsum oder mangelnde körperliche Aktivität ungünstig beeinflusst.

Mit wachsender Gefäßsteifigkeit steigt die Gefährdung für Schlaganfall, Herzinfarkt, Nierenversagen oder Herzmuskelversagen. Bis vor kurzem galt die Gefäßalterung als unausweichliches Schicksal eines jeden Menschen. Neue Forschungsergebnisse zeigen jedoch, dass ein regelmäßiges körperliches Ausdauertraining dem Prozess des Elastizitätsverlustes vorbeugt. In der Bonner Studie unter Leitung des Privatdozenten Dr. Thomas Mengden soll dieser Effekt genauer untersucht werden.

Interessenten wenden sich bitte an Miriam Monshausen, Medizinische Poliklinik Bonn, Wilhelmstraße 35-37, Telefon: 0228/287-22066 (Mo-Fr 14:00-17:00 Uhr), E-Mail: miriam.monshausen@ukb.uni-bonn.de. Teilnahmevoraussetzung ist eine ärztliche Unbedenklichkeits-Bescheinigung.