Über Uns



Mit der Etablierung des BONFOR-Programms hat die Medizinische Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ein wertvolles Instrument zur gezielten fakultätsinternen Forschungsförderung geschaffen.

Sowohl die klinisch angewandte und praxisorientierte Forschung als auch die medizinische Grundlagenforschung werden gleichberechtigt gefördert. Ausschlaggebend für eine Förderung ist die wissenschaftliche Qualität der Anträge im Rahmen der BONFOR-Förderkriterien.

Auf folgende Punkte möchten wir besonders hinweisen:
  • SciMed-Promotionsstipendium: strukturierte Doktorandenausbildung zum Dr.med. und Dr.med.dent. für wissenschaftlich interessierte Studierende der Medizin und Zahnmedizin am SciMed-Promotionskolleg der Medizinischen Fakultät, Förderung der Promovenden über ein BONFOR-finanziertes Stipendium.
  • Nachwuchswissenschaftler, die nach einem mindestens zweijährigen ausländischen Postdoktoranden-Aufenthalt an eine klinische Institution des UKB zurückkehren, können für ein Jahr Mittel zur Finanzierung ihrer eigenen Stelle beantragen (siehe Instrument 10).
  • Aspekte der Frauenförderung werden bei Wissenschaftlerinnen, die sich nach Elternzeit oder Familienphase in der beruflichen Wiedereingliederung befinden, besonders berücksichtigt.
  • BONFOR-geförderte Mediziner können innerhalb der gesetzlichen Regelungen für die Dauer ihrer Förderung nach TV-Ä vergütet werden.
  • BONFOR setzt sich für die Zahlung von leistungsabhängigen Gehaltszulagen bei Einwerbung externer Drittmittel (begutachtete Forschungsprojekte) ein.

Unser Programm lebt von qualifizierten Antragstellenden und attraktiven Projekten. Wir möchten alle wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UKB ausdrücklich ermuntern, Anträge zu stellen. Nach wie vor gilt das Motto:

Für originelle Forschungsvorhaben stehen im BONFOR-Programm immer Mittel zur Verfügung!


Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Antragstellung.

Prof. Susanne Schoch McGovern, Professor Eicke Latz und Kordula Antoniou